Spende

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Unterstützer

Die U14-Mädels wollen wieder jubeln wie beim VoR-Cup

 

Am Samstag, 3. Februar empfangen die U14-Jungen und U14-Mädchen ab 14 Uhr in der Sporthalle der Von-Fürstenberg-Realschule in Paderborn als beste Mannschaften ihrer Oberliga ihre Gegner in der Quali A. Nur die beiden besten Teams kommen weiter zur Quali B.

Die Jungen haben mit dem TV Hörde (6. OL9) und VC Minden (6. OL7) namhafte Gegner. Beide Gegner haben in ihren Oberligen allerdings nicht besonders gut abgeschnitten. Die VoR-Jungen gehen daher sicher als Favoriten ins Rennen. Schwerer haben es die Mädchen getroffen, in deren Quali-Runde sich gleich zwei Oberliga-Meister befinden. Damit handelt es sich um eine von nur zwei Gruppen, wo dies so ist. Dies bedeutet für die beiden Gruppensieger VoR Paderborn (1. OL8) und ASV Senden (1. OL6) gleich einen echten Prüfstein in der ersten Runde, wenn zwei der durchaus zahlreichen Halbfinalkandidaten der Westdeutschen Meisterschaft aufeinander treffen. Paderborn wurde Zweiter hinter den eigenen Jungen, der ASV dominierte die wohl stärkste Oberliga 6. Zuvor gilt es für beide sich gegen die beiden anderen starken Teams SV Ems Westbevern (5. OL7) und Lüner SV (4. OL9) keine Blöße zu geben.

Am Freitag, den 24.3.23, ging es für die weibliche U16 des VoR Paderborn zu den Westdeutschen Meisterschaften nach Aachen.

Die weibliche U16 musste, nachdem sie den 5. Platz in der NRW Liga belegt haben, in das Qualifikationsturnier für die Westdeutschen Meisterschaften.

Am vergangenen Wochenende wurden die Qualifikationsturniere für die Westdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U20 und 16 ausgetragen. Der Nachwuchs des VoR Paderborn war in allen Altersklassen vertreten und sicherte sich jeweils das Finalticket, für die am 19. und 20. März stattfindenden Endrunden.

Am Samstag, den 26.2.2022 konnte sich die U 16 Mädchenmannschaft des VoR-Paderborn im Quali-B Turnier beim TSC Gievenbeck für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren.