Spende

    Gold Partner

    Silber Partner

    Bronze Partner

    Unterstützer

    U16W qualifiziert sich für die Westdeutsche Meisterschaft

    Oben von links nach rechts: Maria Weber, Hannah Anderson, Helene Voigt, Hanna Ridder, Anna Böhm, Suela Imeri unten von links: Flora Herwig, Diana Serikov, Pauline Keck, Gabriele Golombevskyte, Janne Meier
    Die weibliche U16 musste, nachdem sie den 5. Platz in der NRW Liga belegt haben, in das Qualifikationsturnier für die Westdeutschen Meisterschaften.
    Am Samstag ging es an die holländische Grenze nach Geldern. Dort traf das Team vom VoR Paderborn auf den USC Münster, TSC Gievenbeck und den Gastgeber VCE Geldern.
    Der Start in das Turnier gegen den Gastgeber VCE Geldern begann das Team vom VoR sehr nervös. Geldern konnte durch gute Aufschläge und Angriffe punkten und zog schnell mit 6 Punkte davon. Danach kämpfte sich das Team langsam in die Partie und konnte zum 13:13 ausgleichen. Geldern fand aber wieder ins Spiel zurück und konnte den Satz mit 25:18 Für sich entscheiden. Im 2. Satz legte die Mannschaft ihre Nervosität ab und konnte über gute Aufschlagserien den Gegner auf Distanz halten und den Satz gewinnen. Im Entscheidungssatz gingen die Paderbornerinnen schnell mit 8:2 in Führung und konnten ihn souverän mit 15:8 für sich entscheiden.
    Nach der spannenden Auftaktbegegnung war das Team im Turnier angekommen und spielte gegen den USC Münster stark auf. Die Sätze gingen mit 25:15 und 25:8 klar an den VoR.
    Dadurch dass der USC Münster und TSC Gievenbeck vor den letzten Spielen jeweils nur ein Spiel gewonnen hatten, war der 2. Platz, der evtl. schon für die Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft ausreicht, für das Paderborner Team schon fast sicher.
    Um jedoch auf Nummer sicher zu gehen, musste auch das letzte Spiel gewonnen werden. Im ersten Satz wirkte Gievenbeck bereits etwas müde, so konnte sich das Team um Kapitän Hanna Ridder schnell absetzen und den 1. Satz klar mit 25:17 gewinnen. Doch der TSC steckte nicht auf und ging im zweiten Satz schnell mit 5:0 in Führung. Durch einige Abstimmungsfehler zog das Team aus Münster immer weiter weg. Trainerin Susanna Turner nahm beim Stand von 12:4 bereits ihre zweite Auszeit. Punkt für Punkt kämpften sich die Paderbornerinnen wieder an den Gegner ran und hatte beim Stand von 24:23 und 26:25 sogar zwei Matchbälle, doch auch die Münsteraner gaben nicht auf und erspielten sich selbst einen Satzball. In einem dramatischen Endspurt konnte der VoR auch das drehen und gewann den Satz schließlich mit 29:27, sicherten sich somit den 1. Platz und die Teilnahme an der Westdeutschen Meisterschaft. Diese findet vom 25.03-26.03 in Aachen statt.
    WDM, wir kommen!!!

    Alle Termine

    25 Aug. 2024
    14:00 - 21:00
    VoR Sommerfest 2024