Malin Griesel Steckbrief
Position: Außenangriff
Jahrgang: 2002
Größe: 1,81m
Schlaghand: Rechts
Nation: Deutschland
Bei VoR seit: 2017
Bisherige Vereine:

Telekom Post SV Bielefeld

Bisherige Erfolge:
  • 3 x Westdeutscher Meister
  • Teilnahme an 3 Deutschen Jugend Meisterschaften
  • Rechenschlange-Triple-Champion 2008 - 2010
Saisonziel:
  • Klassenerhalt, obere Tabellenhälfte

Stärken:

  • Team Spirit,
  • Schnelligkeit,
  • Kreuzworträtsel
Schwächen:
  • Ruhig
  • Selbstkritisch

Spielerinnen Damen 1 - VoR Paderborn

Letzte Änderung am Dienstag, 06 September 2022 10:23
Xenia Surkow Steckbrief
Position: Libera
Jahrgang: 2002
Größe: 1,75 m
Schlaghand: Links
Nation: Deutschland
Bei VoR seit: 2012
Bisherige Vereine:

treues VoR Mitglied since day one

Bisherige Erfolge:
  • 6 x Westdeutscher Meister
  • 6 Teilnahmen an Deutschen Jugend Meisterschaften (2, 3, 5, 12 Platz)
  • Bundespokalsieger Jugend 2016, 2017
  • Oberligameister 2018
Saisonziel:
  • Oberes Mittelfeld
  • Klasse halten
Stärken:
  • Einarmig den Ball perfekt nach vorne Baggern
  • Teamtag organisieren
Schwächen:
  • In ernsten Momenten nicht zu lachen
  • Eiskaffee

Spielerinnen Damen 1 - VoR Paderborn

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 07 September 2022 20:26
Carina Jolmes
#2 - Diagonal

Carina Jolmes

Kathi Schlichting
#3 - Außenangriff

Kathi Schlichting

Picabo Reinhold
#5 - Zuspiel

Picabo Reinhold

Romy Jahnich
#6 - Zuspiel

Romy Jahnich

Malin Griesel
#7 - Außenangriff

Malin Griesel 

Anne Horstmann
#8 - Zuspiel

 

Maja Pollkläsener
#9 - Außenangriff

Maja Pollkläsener

Cara Beine
#10 - Mittelblock

Cara Beine

Leonie Polnau
#11 - Mittleblock

Leonie Polnau

Viktoria Mirvoda
#12 - Mittelblock

Viktoria Mirvoda

Charlotte Marks
#13 - Libera

Charlotte Marks

Xenia Surkov
#14 - Libera

Xenia Surkov

Johanna Naumann
#15 - Außenangriff

Johanna Naumann

Julia Hauck
#xx - Diagonal

 


 

Letzte Änderung am Dienstag, 06 September 2022 11:17

Lara-Marie Schaefer bei der CEV U17-Europameisterschaft

Am 16. Juli beginnt die CEV U17-Europameisterschaft im Volleyball in Prostejov and Hradec Kralove, Tschechien. Mit dabei ist unser VoR-Ausnahmetalent und Libera Lara-Marie Schaefer. Am Samstag geht es los mit der Partie gegen Serbien. Wir sind natürlich mehr als stolz und drücken als Verein unserer Lara und der Nationalmannschaft ganz fest die Daumen für ein erfolgreiches Turnier.

 

Lara_CEV_U17-Europameisterschaft_small.jpg

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Juli 2022 11:25

Gerta Rakow holt Silber beim Bundespokal Beach

Julie Klimm auf Platz 9

Am vergangenen Wochenende vertraten zwei Spielerinnen aus den Reihen des Volleyball-Regionalkaders ihre Landesverbände beim Beachvolleyball-Bundespokal U17 in Bottrop. Greta Rakow ging an der Seite von Clara Dreßen (SV Blau-Weiß Aasee) für den Westdeutschen Volleyballverband (WVV) an den Start. Sportinternatlerin Julie Klimm, im Sand für ihren Heimatverein TSV Giesen Grizzlys startend, wurde vom Nordwestdeutschen Volleyballverband gemeinsam mit Luisa Durisova (TV Eiche Horn Bremen) nominiert.

Der Modus in dem 35 Teams starken Teilnehmerfeld sah zunächst eine Gruppenphase am Freitag vor. Rakow/Dreßen zogen mit drei Siegen als Gruppenerste direkt in den Gewinnerbaum der besten 16 Teams ein. Auch Durisova/ Klimm konnten sich als Gruppenzweite nach einem 2:0-Sieg in der Zwischenrunde gegen das Thüringer Team Günther/ Schielke für den Gewinnerbaum qualifizieren. 

Greta Rakow und Clara Dreßen trafen in der Runde um die Plätze 1 -16 zunächst auf die Branderburgerinnen Förster/ Meister und siegten hier ebenso mit 2:0 wie in der Folgepartie gegen das hessische Team Füllgrabe/ Prokein. In Runde 3 kam es zum Aufeinandertreffen mit Michelle Fenske und Finnja Frommann aus Mecklenburg-Vorpommern, gegen die Rakow/ Dreßen in der Gruppenphase bereits mit 2:1 gewinnen konnten. Auch in diesem neuerlichen Duell behielten Rakow/ Dreßen die Oberhand und zogen ins Halbfinale ein. Gegner dort war das rheinland-pfälzische Team Palenczat/ Schwarzkopf. Nach 15:10 und 15:10 war der Einzug ins Finale perfekt. In diesem trafen Greta Rakow und Clara Dreßen auf ihre WVV-Kolleginnen Sophia Neuß und Mila Jancar. In einem spannenden Finale boten beiden Teams den Zuschauern tolle Spielzüge. Mit 2:1 sicherten sich Neuß/ Jancar den Sieg.

Julie Klimm und Luisa Durisova, die sich erst vor wenigen Wochen als Team zusammengefunden haben, verloren ihr Auftaktmatch gegen Campbell/ Sambale aus Bayern äußerst knapp mit 15:13 und 15:13, erhielten aber durch den Double-Elimination-Modus eine weitere Chance in der Verliererrunde. Durch einen Sieg gegen Kalvelage/ Lehmphul  (ebenfalls Bayern) erreichten sie die nächste Spielrunde, mussten dort jedoch in eine Niederlage gegen die späteren Halbfinalistinnen Palenczat/ Schwarzkopf einwilligen und beendeten das Turnier auf Platz 9.

Letzte Änderung am Donnerstag, 07 Juli 2022 14:26

Die 2. VoR-Hobby-Mannschaft will hoch hinaus

Ein kleines Mehr soll es schon sein, unsere 2. Hobbymannschaft sucht Herausforderungen
jenseits des Trainings aber in der Halle.
Hoffentlich klappt das mit der Hobby-Liga!

Unsere 2. trainiert 2x in der Woche, und zwar hier:

Dienstags, Maspernhalle: 20 - 22 Uhr (Wir beginnen zumeist um 19 Uhr)

Donnerstags, Halle des Edit-Stein-Berufskollegs (Am Rolandsweg 4, 33102 Paderborn): 18 - 20 Uhr

Bei Interesse meldet Euch bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

2. Hobby-Mannschaft

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Juni 2022 14:08

Greta Rakow holt Bronze auf dem Sand, nächstes Ziel Bundespokal

VoR bei Westdeutscher Meisterschaft Beachvolleyball erfolgreich

Gleich zwei Bronzemedaillen holte Greta Rakow, Volleyballerin aus den Reihen des VoR Paderborn, nun bei den Westdeutschen Meisterschaften im Beachvolleyball. Die Paderbornerin startet im Sand an der Seite von Clara Dreßen, mit der sie in Münster am Bundesstützpunkt trainiert.

Den ersten Erfolg feierte das Duo am vergangenen Donnerstag in der Altersklasse U19. Nach einem Auftaktsieg in Runde 1 verloren Rakow/Dreßen in Runde 2 gegen die späteren Zweitplatzierten Mila Jancar und Rika Dieckmann aus Düsseldorf und mussten den Weg über den Loser-Pool nehmen. Dort spielten sich Rakow/ Dreßen mit drei Siegen ins Halbfinale, wo sie auf ihre Trainingspartnerinnen Josefine Meiser und Mareet Maidhof trafen. Meiser/ Maidhof behielten mit 2:0 die Oberhand und konnten auch das spätere Finale für sich entscheiden. Das Spiel um Platz 3 ging kampflos an Greta Rakow und Clara Dreßen.

Nur zwei Tage später folgte bei über 30 Grad die Westdeutsche Meisterschaft U17. Neben Greta Rakow, die erneut mit Clara Dreßen ein Team bildete, traten mit Julie Klimm und Carlotta Rust zwei weitere VoR-Spielerinnen als Team an. Beide Teams gewannen ihre Auftaktspiele, scheiterten dann aber in Runde 2 bzw. Runde 3 an dem Düsseldorfer Team Sophia Neuß und Mila Jancar. Über die Loser-Runde spielten sich die Paderbornerinnen in unterschiedlichen Strängen bis ins Halbfinale vor. Dort trafen Klimm/ Rust erneut auf Neuß/ Jancar während Rakow/ Dreßen gegen Rika Dieckmann und Annica Juditzki, ebenfalls TuSa Düsseldorf, um den Einzug ins Finale spielten. In beiden Duellen siegten die Teams aus Düsseldorf, so dass es im Bronzespiel zum Duell Rakow/ Dreßen gegen Klimm/ Rust kam. Hier hatten Greta Rakow und Clara Dreßen mit 2:1 knapp das bessere Ende auf ihrer Seite und holten sich zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen Bronze. Die Goldmedaille sicherten sich Sophia Neuß und Mila Jancar.
Für Greta Rakow heißt das nächste Ziel Bundespokal Beach. Landestrainer Marc d’Andrea nominierte die 16jährige für den Vergleich aller Landesverbände, der nach einem Vorbereitungslehrgang Anfang Juli in Bottrop ausgetragen wird.

v.l.: Carlotta Rust, Julie Klimm, Greta Rakow, Clara Dreßen

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Juni 2022 13:38

Silber beim Bundespokal, VoR-Spielerinnen mit der Landesauswahl auf dem Treppchen

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Auswahlteams der Volleyball-Landesverbände in Münster, um den zentralen Bundespokal in den Altersklassen U17 weiblich und U18 männlich auszuspielen. An drei Wettkampftagen spielten die besten Spielerinnen und Spieler von 14 Landesverbänden um den Sieg.

Im Kader der weiblichen U17 des Westdeutschen Volleyballverbandes (WVV) standen mit Lara Schaefer, unlängst als Nachwuchssportlerin des Jahres in Paderborn ausgezeichnet, Greta Rakow und der erst 14jährigen Carlotta Rust gleich drei Spielerinnen des Volleyball-Regionalkaders Paderborn. Nach Siegen in der Vorrunde gegen die Vertretungen aus Thüringen und Berlin sowie einem nervösen, aber siegreichen Spiel gegen Hamburg im Viertelfinale trafen die Mädchen von Landestrainerin Julia Van den Berghen und ihrem Paderborner Co-Trainer Marek Cwolek im Halbfinale auf die Landesauswahl aus Sachsen. Hier zeigten die WVV-Spielerinnen beim 25:16 in Satz 1 ihre beste Turnierleistung. In Satz 2 führte das Team des SSVB bis kurz vor Schluss, doch der WVV drehte den Satz und gewann mit 25:23. Im Finale trafen die Nordrhein-Westfälinnen auf die Landesauswahl des Volleyballverbandes Mecklenburg-Vorpommern. Das Team des VMV revanchierte sich für die Finalniederlage des Bundespokals Nord aus dem Vorjahr und siegte deutlich mit 25:20 und 25:17. Julia Van den Berghen war mit dem Ergebnis dennoch nicht unzufrieden: „Wir mussten verletzungsbedingt auf einige starke Spielerinnen verzichten, konnten aber immer noch mit einem breiten und starken Kader auftreten. Im Halbfinale haben wir ein sehr gutes und konsequentes Spiel gezeigt und durften das Finale bei unserem Heimturnier spielen. Leider konnten wir im Finale nicht an unsere Halbfinale-Leistung anknüpfen, so dass Mecklenburg-Vorpommern verdient gewonnen hat.“

BuPo 2022

Oliver Gies, Trainer der männlichen WVV-Auswahl U18, nominierte für seinen Kader den Paderborner Libero Oskar Bialas. Nach einem deutlichen Sieg gegen den Kader des Volleyballverbands Rheinland-Pfalz, verloren die WVV-Spieler das zweite Gruppenspiel gegen die Vertretung aus Bayern denkbar knapp mit 27:25, 22:25 und 13:15 und mussten den Weg über die Zwischenrunde gehen. Nach einem 2:0 gegen Hamburg fehlten im Viertelfinale gegen den Thüringer Volleyball-Verband erneut nur wenige Punkte. Auch hier hieß es im entscheidenden Satz 13:15 aus Sicht des WVV. Nach einer weiteren 2:1-Niederlage gegen Berlin und einem erneuten Sieg über Rheinland-Pfalz beendeten die WVV-Jungen das Turnier auf Platz 7.

 

 

Unsere VoR-Hobbies suchen immer Verstärkung!

Unter der organisatorischen Leitung von Andreas Wiese (Kontakt über seine email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
gibt es 2 zwanglose Trainings-/Spieltermine in der Woche:


- Dienstags: Halle am Rolandsweg von 19 bis 21 Uhr und
- Freitags: Halle an der Fürstenbergschule von 19 bis 21 Uhr

(Wo sind die Hallen? -> https://www.vor-paderborn.de/Live/index.php/verein/spielstaetten)

Der Mitgliedsbeitrag für die Hobbies liegt bei nur 80€ pro Jahr!

Also warum noch warten?

1fach mit uns Spaß beim Volleyball haben!!!

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 Juni 2022 14:11

Wir (Laurin Link, Jonne Plotz, Anna Doan und Thy Le) haben in den Osterferien erfolgreich unsere Sporthelferausbildung absolviert.

Unserer Meinung nach war es eine tolle Erfahrung, da die verschiedenen Einheiten mit sehr viel Spaß verbunden waren. Außerdem durften wir durch die Sporthelferausbildung neue Freunde kennen lernen, welche in verschiedenen Sportarten aktiv sind. So konnten wir uns über andere Sportarten austauschen. In einem 20-Köpfigen Kurs mit Jugendlichen aus verschiedenen Sportarten wurden uns verschiedene Techniken gezeigt, die wir als Sporthelfer*in wissen und anwenden sollten. Zum Größten Teil haben wir in verschiedenen Praxis aber auch Theoretischen Einheiten gelernt, wie eine Sportstunde aufgebaut werden sollte und wie z.B. eine Turnierplanung funktioniert. An insgesamt 6 tollen Tagen mit anderen wurde uns viel Wissen weitergeteilt, welches wir als zukünftiger Sporthelfer verwenden können. Insgesamt gefiel uns die Ausbildung sehr gut und wir hatten viel Spaß.

Sporthelferausbildung

Letzte Änderung am Freitag, 20 Mai 2022 14:58
Seite 3 von 48

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Go to top