Erste Volleyballerin im Sportinternat Paderborn

Amna will es wissen

AmnaLange Zeit war das Sportinternat Paderborn eine reine Männer-Domäne. Hier kümmert sich ein 23-köpfiges Betreuerteam im Wechsel um die bis zu 48 Sportler aus aktuell 5 verschiedenen Sportarten. Nutznießer waren vor allem die Sportarten Fußball, Basketball, Baseball, Football und Leichtathletik. Erstmalig ist zum Schuljahr 2020/21 mit Amna Besirevic (16) aus Minden eine Volleyballerin in das Sportinternat Paderborn eingezogen. Sie wird beim Volleyball-Regionalkader Paderborn unter der Obhut von Susanna Turner trainieren und in der U18/20-NRW-Liga und in der Damen-Oberliga spielen.

In Kooperation mit den Partnerschulen und Partnervereinen will das Sportinternat Nachwuchssportler und Talente aus regionalen Spitzensportvereinen ab dem 14. Lebensjahr mit dem klaren Fokus einer professionellen Sportkarriere unterstützen. Junge Leistungssportler haben dort die Möglichkeit, Leistungssportkarriere und schulische Laufbahn auf Basis einer wachsenden Persönlichkeitsentwicklung erfolgreich miteinander zu verbinden. Mit einem hohen Grad an Professionalität und Einsatzwillen will man dort jungen, zielstrebigen Menschen in ihrer Entwicklung zur Seite zu stehen. Das Sportinternat Paderborn ist eine Gemeinschaftsinitiative von acht Spitzensportvereinen, die als das Forum Paderborner Spitzensport gemeinnützige GmbH die Trägerschaft des Sportinternates übernommen haben. Grundsätzlich haben alle Paderborner Sportvereine die Möglichkeit, junge leistungsorientierte Nachwuchsathleten dort unterzubringen.

Seit dem 1. Juli 2020 können auch Mädchen das Sportinternat besuchen. Ein erstes Gespräch fand mit Cheftrainerin Susanna Turner und Vorstand Klaus Böhm statt. Schnell war man sich einig, dass eine Zusammenarbeit viele neue Möglichkeiten für den Landesleistungsstützpunkt Paderborn bringen könnte. Kaum sieben Tage nach dem ersten Gespräch hab es schon zwei interessierte Athletinnen, die sich beide das hervorragend ausgestattete Internat ansahen und im Training des VoR herein schnupperten. „Amna kannte unseren Verein schon aus der letzten Saison, in der sie im Jugendbereich für uns spielte. Sie war sofort Feuer und Flamme und nachdem die organisatorischen Dinge geklärt waren hat sie zugesagt“, freut sich Susanna Turner.

Der Leistungssport liegt Amna im Blut, ihr Vater Malik Besirevic hütete acht Jahre das Tor von GWD Minden in der Handball-Bundesliga und spielte in vier Ländern professionell Handball. Amna fing erst relativ spät mit Volleyball an, lernet unter der Ägide von Yuri Chabrouski aber schnell und machte als Mitglied der Bezirksauswahl 2004/05 von Beginn auf sich aufmerksam. Sehr wissbegierig, intelligent und mit einem guten Ballgefühl ausgestattet präsentierte sich die fast 1,80m große Außenangreiferin bereit für höhere Ziele. Mit dem VC Minden spielte sie bis zur Verbandsliga und erreichte 2019 auch die Deutsche Meisterschaft der U18 in Potsdam. In Paderborn will sie nun den nächsten Karriereschritt gehen.

Letzte Änderung am Sonntag, 23 August 2020 16:51

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

Keine Termine
Go to top