Damen 4

Trainer Niklas Bauszus übernimmt die nächste Generation in der Bezirksklasse. In der abgelaufenen Saison führte er Team 4 zum Aufstieg und wird in dieser Saison unter sicherlich anderen Voraussetzungen mit der sehr jungen Mannschaft versuchen Fuß zu fassen und den Großfeldvolleyball zu festigen. Der Großteil des Teams besteht aus 2007er Mädchen, die nach einem Jahr Kreisliga nun den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen. Spannendes Team und spannende Aufgabe. Wir wünschen Team und Trainer eine erfolgreiche und lehrreiche Saison. Girlpower!

WVV-Auswahl bestreitet erste Spiele in Paderborn

Die Landesauswahl der Jungen der Jahrgänge 2003 und 2004 des westdeutschen Volleyballverbandes(WVV) unter Landestrainer Wolfgang Schütz hatte am vergangenen Wochenende ihren ersten Doppelspieltag in der Volleyballverbandsliga der Herren. Zur Vorbereitung auf den Bundespokal der Altersklasse im Oktober wurde die Auswahl der 14- bis 15-jährigen Jungen in der Männerverbandsliga Westfalen gemeldet, um Spielpraxis zu sammeln. Da im 18-köpfigen Landeskader 5 Spieler des Volleyball Regionalkaders(VoR) Paderborn stehen, die in der vergangenen Saision die westdeutschen Meisterschaften der U16 gewinnen konnten, wird die Kreissporthalle Paderborn auch Austragungsort fast aller Spiele der Auswahl. Da viele Spieler aus Paderborn kommen werden die Spiele mit Unterstützung des VoR organisiert.

Im ersten Verbandsligaspiel traf die WVV-Auswahl am Samstagnachmittag auf die neuformierte 2. Mannschaft des VBC Paderborn. In der VBC-Mannschaft spielten diesmal auch 3 Spieler aus dem Landeskader, die nicht für das 12 köpfige WVV-Auswahlteam an diesem Spieltag nominiert worden waren. Im ersten Satz hatte der WVV leicht die Oberhand, da der VBC in dieser Zusammensetzung noch nie zusammen gespielt hatte und Abstimmungsschwierigkeiten und Flüchtigkeitsfehler einen Satzgewinn nicht zuließen. Er ging 25:23 an die Auswahl des WVV. Im zweiten Satz klappte das Spiel des VBC dann schon besser ohne dass eine deutliche Überlegenheit zu sehen war. Hier konnte der VBC durch einen 25:22 Satzgewinn nach Sätzen ausgleichen. Die nächsten Sätze zeigten dann zum Teil hochklassige Ballwechsel in Abwechslung mit leichten Fehlern auf beiden Seiten, wobei das VBC-Team hauchdünne Vorteile herausspielen konnte. Beide Sätze gingen knapp mit 25:21 und 26:24 an den VBC, der dadurch seinen ersten Dreier in der noch jungen Saison auf dem Liga-Konto verbuchen konnte.

Am Abend mussten die WVV-Jungs dann nochmals ran. Es ging gegen die dritte Mannschaft des Telekom Post SV Bielefeld. Auch das Match ging aus Sicht der WVV-Auswahl mit 1:3 verloren.

Wolfgang Schütz betonte: „Die Spielergebnisse sind nicht so wichtig. Die Jungen müssen Spielpraxis gegen stärkere Gegner sammeln, damit sie auch gegen andere Landesverbände mit starken Spielern bestehen können. Deshalb sollen auch alle Kaderspieler in einem Herren-Volleyballverein mindestens auf Verbandsliganiveau trainieren und spielen.“

Im WVV-Team spielten Andreas Duschik und Luca Hasse vom VoR Paderborn, beim Herrenteam des VBC die Kaderspieler Tim Gesler, Florian Grothaus und Simon Niggemeyer vom VoR.

Auf dem Bild links Landestrainer Wolfgang Schütz mit der Mannschaft der WVV-Auswahl, rechts die zweite Mannschaft des VBC mit Betreuer Jens Heitkämper.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 12:08

Ü55-Rückspiel gegen den SJC Hövelriege: Spass auch bei Niederlage 

Nach der 3:1 Niederlage im Hinspiel in Hövelriege, wollten es die Padervolleys diesmal besser machen. Die beiden Mixed-Mannschaften hatten im vergangenen Herbst das Rückspiel für dieses Frühjahr verabredet. Im ersten Satz konnte das VoR-Team auch recht gut mithalten, doch es zeigten sich immer wieder Schwächen in der Abstimmung, so dass der Satz leider mit 25:21 verloren ging.

Im zweiten Satz drehten die Hövelrieger dann auf und führten relativ schnell mit 3:0. Dann kam noch eine Verletzung bei den Paderbornern hinzu, so dass der Spielfaden entgültig riss. Diesen Satz verlor das Heimteam leider auch mit 25:19, nachdem es lange Zeit noch viel schlimmer aussah. Wenigstens einen Satz wollte man gewinnen und sogar Trainerin Inna kam mit in das Team. Doch auch dies half nicht viel. Zumindest wurde mehrfach eine Führung herausgespielt, die aber wieder aufgrund fehlender Abstimmung mit leichten Fehlern vergeben wurde. Dieser Satz ging mit 25:22 an Hövelriege.

Auch mit Niederlagen kann man leben, wenn der Spielspass stimmt. Woran noch gearbeitet werden muss, konnte man gegen die gut abgestimmten Hövelrieger klar sehen. An guten Gegnern kann man wachsen, deshalb wurde ein weiteres Spiel für den Sommer vereinbart. Zum Abschluss gab es dann noch einen fröhlichen Umtrunk mit alkoholfreiem Radler - ein dreifach kräftiges VoR! VoR! VoR!!

Hier der Link zum SJC Hövelriege:  http://www.sjc-hoevelriege.de/index.php?p=volybal

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 12:27

Das notwendige Zielwasser wieder aufgetankt -

 

Jeden Dienstag trifft sich das ü55 Team zum angeleiteten Training von Inna Riffel. Nach einer Aufwärmrunde
wird aber stets an die notwendige Volleyballtechnik gedacht und fleißig Neues ausprobiert und Bewährtes eingeübt.

Aber warum alle immer wieder zum Training kommen, liegt auch am Trainingspielchen nach den Technikübungen.
Es wird immer wieder neu durchgemischt, so daß Langeweile erst gar nicht aufkommen kann und jede so
entstandene Mannschaft hat genug Ehrgeiz, um auch gewinnen zu wollen. Am 29. November aber haben wir die Trainingshalle am Rolandsweg
mit dem Paderborner Weihnachtsmarkt getauscht, die Aufwärmübungen durch flüssige Nahrung von innen erweitert und
bei dem Jonglieren von Bratwurst und Feuerzangenbowle fortgeschrittene Technik gezeigt.

Ein netter Abend unter neuen Volleyballfreunden - nicht nur der ü55-Volleyball macht gemeinsam Spaß.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 12:31

55 plus bestreiten ihr erstes Spiel

Seit fast drei Monaten trainiert die Arbeitsgemeinschaft 55plus des VoR unter Trainerin Inna Riffel jeden Dienstag in der Sporthalle am Rolandsweg. Ziel ist es, Volleyball auch im fortgeschrittenen Lebensalter weiter zu betreiben. Zur Zeit sind 12 Leute aktiv, wobei einige die 55 Lebensjahre noch nicht ganz erreicht haben.

Nach dem Training in den Vorwochen wurde es jetzt ernst. Das erste Testspiel gegen den VC Hövelhof, der auch seit mehr als 10 Jahren eine gemischte Mannschaft mit Älteren und Jüngeren hat, stand in Hövelhof an. Der erste Satz ging nach gutem Kampf leider mit 17:25 an die Hövelhofer. Im zweiten Satz lief es besser. Er konnte mit 25:19 gewonnen werden. Die beiden folgenden Sätze gingen dann allerdings auch mit 25:18 und 25:15 an Hövelhof. Im Zugabesatz konnten die PaderVolleyZ dann noch einmal zulegen und schafften einen knappen 25:22 Sieg.

Dass der Sport nicht alles ist, zeigte sich dann beim gemütlichen Beisammensein in einer nahen Kneipe. Hier wurde das Rückspiel nach der Sommerpause abgemacht. Wer auch Spaß an sportlichen Aktivitäten hat und eventuell schon früher Volleyball gespielt hat, ist gerne zum Training eingeladen. Jeden Dienstag von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr treffen sich die PaderVolleyZ in der Kreissporthalle am Rolandsweg.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 12:42

PaderVolleyS baggern ein Leben lang

InnaRiffel55plusDiese Volleyballerinnen und Volleyballer wollen keine Meisterschaften erringen oder Pokale gewinnen. Im Alter von 55plus mögen sie aber allemal gern den Ball hoch halten und ihm hinterher laufen. Weil Volleyball ein Leben lang Spaß macht, bietet VoR Paderborn auch diesen Frauen und Männern den Rahmen für gemeinsamen Sport.

Ab dem 5. April treffen sich immer dienstags von 18.30-20 Uhr in der Kreissporthalle am Rolandsweg Volleyball-Begeisterte, die diesen Sport früher schon gepflegt haben, ihre Fähigkeiten auffrischen und erweitern wollen. VoR-Übungsleiterin Inna Riffel eröffnet das gemeinsame Spiel jeweils mit einem kleinen Fitnessprogramm, das jeder nach eigenen Möglichkeiten mitmachen kann. Anschließend wird mit vielen Ballkontakten gepritscht und gebaggert.

Der Landessportbund NRW fördert die altersgerechte Fortführung des Volleyballsports mit seinem Programm „Gemeinsam sportlich sein“. Punkten kann dieses Angebot mit dem Namen „PaderVolleyS“ auch damit, dass die Teilnehmer in Kontakt mit den vielen Kindern und Jugendlichen bei VoR Paderborn sein können. Weitere Informationen beim VoRsitzenden Karl Finke, Tel. 0 171 548 11 20.

Logo LSB 4C neu

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Juni 2017 11:09

Als Kreispokalsieger der Damen nimmt VoR erstmals am Bezirkspokal teil - mit Erfolg! Aus unseren Damen-Mannschaften VoR1-4 (Bezirksliga/Bezirksklasse) haben wir eine Pokal-Mannschaft zusammengestellt, die am Sonntag in der Riemekehalle den Landesligisten Brake (Bielefeld) und den Verbandsligisten Gütersloher TV jeweils mit 3:1 ausschaltete. Hier der Bericht von Trainer Luka Schütte:

Nachdem der anfängliche Respekt sich in Spiefreude und Siegeswille verwandelte, war schnell klar, dass man gute Chancen hatte, den Gegnerinnen ein "Bein zu stellen". Und diese Option ließen sich die Spielerinnen auch nicht nehmen.

Man tastete sich schnell an das Niveau der Landesliga heran, und konnte binnen kürzester Zeit ebenbürtig mit den Brakenerinnen mitspielen, sodass die Satzergebnisse auch, bis auf eine Ausnahme im 3. Satz, recht eng ausfielen.

Die sich ständig steigernden Qualitäten der Akteurinnen von Vo.R, bei Angaben und Angriff, ebenso die gute Blockarbeit auf der 3 sorgte schlussendlich für einen verdienten 3:1 Sieg

Ergebnis:     20 : 25;  25 : 22;  25 : 13;  31 : 29

Im 2. Spiel gegen den Gütersloher TV zeigte sich dann an 2 Spielerinnen was Vo.R angriffstechnisch an Varianz und Härte in der Verbandsliga zu erwarten hat. Die beiden Damen aus GT waren wirklich gut, aber auch hier zeigte sich, dass sich die Spielerinnen von Vo.R sehr gut auf technisch hochklassiges Niveau einstellen können!

Wieder einmal war die hohe Qualität der Angaben in Härte , Genauigkeit und Varianz ein ganz wichtiger Faktor für den späteren, tollen und verdienten Sieg über eine Frauschaft die 2 Klassen höher spielt.

Sehr erfreulich war auch die Homogenität, mit der sich die aus vier verschiedenen Vo.R -Teams "zusammengepatschte" Truppe darstellte. Lediglich Feldverteidigungsverhalten- und Zuspiel- Angriffsfunktionalität ließen verständlicherweise kleine Defizite erkennen, dafür aber wieder mal eine ganz herausragende Blockleistung auf der Mitte, nicht nur von der Stammspielerin Eli Buron, sondern auch von unserem 13 jährigen "Küken" Kim Jana Linke, das in verblüffender Weise die Gegnerinnen zum Staunen brachte.

Ein toller Spieltag für Vo.R, und ein richtungsweisender Erfolg der Lust auf mehr macht,... und wer weiß, vielleicht können die " Underdogs" aus Paderborn die übermächtigen Gegnerinnen aus Detmold, die sogar 4 Klassen höher spielen, noch ein bißchen ärgern ...

Ergebnis:     18 : 25;  25 : 18;  25 : 22;  25 : 21

Letzte Änderung am Dienstag, 28 Januar 2014 14:21

Am ersten Spieltag der Rückrunde traten die VoR-Jungs - verstärkt mit Peter (Papa des verletzten Sven) als Libero - in der Herren-Kreisliga erstmals gegen den TV 13 Büren an. Auch der Gegner war nicht in Bestbesetzung. Nach einem gelungenen Auftaktsatz (25:19) leistete sich der Regionalkader in Satz 2 reihenweise Aufschlagfehler und unterlag ohne jede Chance 11:25. Allein Michael sorgte in dieser Phase und auch während des gesamten Spiels für die wichtige Aufschlagkonstanz. Mit vielen eigenen Fehlern im Aufschlag lief das Spiel im 3. Satz weiter gegen VoR, doch mit der Einwechslung von Spielertrainer Karl Finke ging offenbar ein Ruck durch das Team. Die Mannschaft kämpfte sich wieder ran und gewann den Durchgang durch eine grandiose Aufschlagserie von Hauptangreifer Mika (9 Aufschläge, darunter drei Asse) noch mit 25:22.  Der Abschlusssatz lief ohne große Probleme 25:18 zum 3:1-Erfolg durch. Neben den kraftvollen Angriffen von Mika spielte Zuspieler Marvin schon schneller mit seinen Angreifern in der Mitte zusammen und gewann auch das eine oder andere Netzduell. In der Mitte zeigte nach seiner Ellbogen-Verletzung unser Freiwilliger Maurice nicht nur eine große kämpferische Leistung sondern mit Lob-Punkten auch Köpfchen - köpfte einen Punkt sogar direkt ins gegnerische Feld. Peter stabilisierte die Ballannahme und wurde dabei von unserem 97er Jasper schon mit viel mehr Sicherheit im unteren Zuspiel unterstützt.    

Letzte Änderung am Montag, 20 Januar 2014 11:08

Der inzwischen traditionelle "Hobbyabend" von Vo.R wurde an dem gestrigen Abend von der "Leistungsabteilung" des Vereines unterstützt. So kam es, dass sich mehr als 40 Volleyball-Spieler und -spielerinnen zu einem freundschaftlichen Vo.R-Weihnachtsturnier trafen. Bei ein paar "Häppchen" und etwas zu Trinken wurde auf drei Feldern mehr als vier Stunden gespielt, geklönt und über die abgelaufene und neue Saison gesprochen.

Letztendlich ein wunderschöner Saisonabschluss - bei dem die (alten) "Funktionäre" den (jungen) "Aktiven" in einem abschließenden Dreisatz-Match noch einmal zeigten, wie man es richtig macht....

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 September 2016 09:52

Freitags um 20 Uhr spielen Männer, Frauen sowie ab und an auch ältere Jugendliche bunt gemischt gegeneinander. Dazu stehen in der Riemekehalle bis zu drei Felder zur Verfügung. Hier trifft man ehemalige und angehende Wettkampf-Volleyballer, (frühere) Talente aus anderen Sportarten wie dem Fußball, Studenten, aber auch Trainerinnen und Trainer sowie Vorstandsmitglieder zu gepflegten Ballwechseln. Nach dem Spaß auf dem Spielfeld wird bei Gesprächen noch der eine oder andere Schluck miteinander getrunken.  

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 September 2016 09:53
Seite 2 von 2

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

Keine Termine
Go to top