Als Kreispokalsieger der Damen nimmt VoR erstmals am Bezirkspokal teil - mit Erfolg! Aus unseren Damen-Mannschaften VoR1-4 (Bezirksliga/Bezirksklasse) haben wir eine Pokal-Mannschaft zusammengestellt, die am Sonntag in der Riemekehalle den Landesligisten Brake (Bielefeld) und den Verbandsligisten Gütersloher TV jeweils mit 3:1 ausschaltete. Hier der Bericht von Trainer Luka Schütte:

Nachdem der anfängliche Respekt sich in Spiefreude und Siegeswille verwandelte, war schnell klar, dass man gute Chancen hatte, den Gegnerinnen ein "Bein zu stellen". Und diese Option ließen sich die Spielerinnen auch nicht nehmen.

Man tastete sich schnell an das Niveau der Landesliga heran, und konnte binnen kürzester Zeit ebenbürtig mit den Brakenerinnen mitspielen, sodass die Satzergebnisse auch, bis auf eine Ausnahme im 3. Satz, recht eng ausfielen.

Die sich ständig steigernden Qualitäten der Akteurinnen von Vo.R, bei Angaben und Angriff, ebenso die gute Blockarbeit auf der 3 sorgte schlussendlich für einen verdienten 3:1 Sieg

Ergebnis:     20 : 25;  25 : 22;  25 : 13;  31 : 29

Im 2. Spiel gegen den Gütersloher TV zeigte sich dann an 2 Spielerinnen was Vo.R angriffstechnisch an Varianz und Härte in der Verbandsliga zu erwarten hat. Die beiden Damen aus GT waren wirklich gut, aber auch hier zeigte sich, dass sich die Spielerinnen von Vo.R sehr gut auf technisch hochklassiges Niveau einstellen können!

Wieder einmal war die hohe Qualität der Angaben in Härte , Genauigkeit und Varianz ein ganz wichtiger Faktor für den späteren, tollen und verdienten Sieg über eine Frauschaft die 2 Klassen höher spielt.

Sehr erfreulich war auch die Homogenität, mit der sich die aus vier verschiedenen Vo.R -Teams "zusammengepatschte" Truppe darstellte. Lediglich Feldverteidigungsverhalten- und Zuspiel- Angriffsfunktionalität ließen verständlicherweise kleine Defizite erkennen, dafür aber wieder mal eine ganz herausragende Blockleistung auf der Mitte, nicht nur von der Stammspielerin Eli Buron, sondern auch von unserem 13 jährigen "Küken" Kim Jana Linke, das in verblüffender Weise die Gegnerinnen zum Staunen brachte.

Ein toller Spieltag für Vo.R, und ein richtungsweisender Erfolg der Lust auf mehr macht,... und wer weiß, vielleicht können die " Underdogs" aus Paderborn die übermächtigen Gegnerinnen aus Detmold, die sogar 4 Klassen höher spielen, noch ein bißchen ärgern ...

Ergebnis:     18 : 25;  25 : 18;  25 : 22;  25 : 21

Letzte Änderung am Dienstag, 28 Januar 2014 14:21

Am ersten Spieltag der Rückrunde traten die VoR-Jungs - verstärkt mit Peter (Papa des verletzten Sven) als Libero - in der Herren-Kreisliga erstmals gegen den TV 13 Büren an. Auch der Gegner war nicht in Bestbesetzung. Nach einem gelungenen Auftaktsatz (25:19) leistete sich der Regionalkader in Satz 2 reihenweise Aufschlagfehler und unterlag ohne jede Chance 11:25. Allein Michael sorgte in dieser Phase und auch während des gesamten Spiels für die wichtige Aufschlagkonstanz. Mit vielen eigenen Fehlern im Aufschlag lief das Spiel im 3. Satz weiter gegen VoR, doch mit der Einwechslung von Spielertrainer Karl Finke ging offenbar ein Ruck durch das Team. Die Mannschaft kämpfte sich wieder ran und gewann den Durchgang durch eine grandiose Aufschlagserie von Hauptangreifer Mika (9 Aufschläge, darunter drei Asse) noch mit 25:22.  Der Abschlusssatz lief ohne große Probleme 25:18 zum 3:1-Erfolg durch. Neben den kraftvollen Angriffen von Mika spielte Zuspieler Marvin schon schneller mit seinen Angreifern in der Mitte zusammen und gewann auch das eine oder andere Netzduell. In der Mitte zeigte nach seiner Ellbogen-Verletzung unser Freiwilliger Maurice nicht nur eine große kämpferische Leistung sondern mit Lob-Punkten auch Köpfchen - köpfte einen Punkt sogar direkt ins gegnerische Feld. Peter stabilisierte die Ballannahme und wurde dabei von unserem 97er Jasper schon mit viel mehr Sicherheit im unteren Zuspiel unterstützt.    

Letzte Änderung am Montag, 20 Januar 2014 11:08
Seite 3 von 3

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Go to top