Damen 1 steigt in die Regionalliga auf: Meisterhafte Leistung

„Nie mehr Oberliga“, schallte es durch die Sporthalle der von-Fürstenberg-Realschule, Heimathalle des Volleyball-Regionalkader Paderborn. Mit einem souveränen 3:1-Erfolg gegen den VV Schwerte sicherte sich die Damen 1 im letzten Heimspiel vorzeitig den Aufstieg in die Regionalliga, ein neuer Meilenstein für den erst 13 Jahre alten Verein. Das Team von Trainerin Susanna Turner verlor nur das knappe Hinspiel beim Zweiten SC Hennen am 18. November und konnte den Titel einen Spieltag vor Schluss dingfest machen. In der Rückrunde blieb die Mannschaft ungeschlagen, gewann 6 der 8 Spiele mit 3:0. Ausdruck der tollen Entwicklung der Mannschaft im Saisonverlauf. Dafür belohnte sich die Mannschaft nun mit dem Titel.

Etwas Wehmut mischte sich in die Freude, als mit Anna Leweling und Milla Rust zwei langjährige Leistungsträger verabschiedet wurden, die in ihrer Zeit beim VoR 9 bzw. 10 Medaillen bei Westdeutschen und deutschen Jugendmeisterschaften gewonnen haben. Sie haben den Aufstieg fast von Beginn an mitgemacht. Auch die Internatlerin Kaja Baker wird im nächsten Jahr nicht mehr mit dabei sein.

Am 13. April steht in Minden noch das Bezirkspokalfinale gegen den Regionalligisten SC GW Paderborn an.

Während andere Verein jetzt schon Saisonpause haben, geht die Saison beim Volleyball-Regionalkader in die entscheidenden Wochen. Wahrscheinlich stehen wieder alle 12 Westdeutsche Meisterschaften auf der Agenda. Zehn sind bereits erreicht, die letzten beiden Teilnahmen sollen am 31.3. die U13-Teams unter Dach und Fach bringen. Das wären dann bereits die Teilnahmen 98 und 99 bei der Westdeutsche Meisterschaft für den jungen Verein. Erstes Highlight ist dann die Deutsche Meisterschaft U18 weiblich am 28. und 29. April in Potsdam. Nur eine Woche später richtet der VoR dann am 4. und 5. Mai die Deutsche Meisterschaft U20 im Sportzentrum Maspernplatz aus.

Oberliga-Meister: Hinten (v.l.): Trainer Alexandros Sarmas, Jana Hölscher, Carina Ahlers, Céline Dessin, Kaia Baker, Maja Pollkläsener, Malin Griesel, Antonia Mahic, Trainerin Susanna Turner und Trainer Marek Cwolek. Vorne: (v.l.) Dana Peperkorn, Xenia Surkov, Senta Barke, Anna Leweling, Milla Rust und Svenja Strumpen.

Letzte Änderung am Sonntag, 31 März 2019 23:46

Nächste Termine

Go to top