Freud und Leid bei der Westdeutschen Meisterschaften 2015 u18w

Nach den guten Spielen und dem erfolgreichen Abschluss als Gruppenerster in der Quali B war unser Team u18w zuversichtlich bei den Westdeutschen Meisterschaften in Münster-Gievenbeck eine entscheidende Rolle spielen zu können. Etwas gedämpft wurde der Optimismus jedoch schon im Vorfeld, als man mit dem Glück haderte und in die schwerste Vorrundengruppe zusammen mit zwei weiteren NRW-Ligisten gelost wurde.

Am Samstag startete man gegen den USC Münster, der sich durch weitere Spielerinnen ggü. der Qualifikation verstärkt hatte. Mit 19:25 und 19:25 kämpfte man tapfer, zog aber bedingt durch eine hohe Aufschlagfehlerquote am Ende den Kürzeren. Insofern sollte es in dem zweiten Spiel gegen den TSV Bayer Leverkusen schon vorentscheidend darum gehen, ob man in die Viertelfinal-Spiele oder aber in die Platzierungsrunde der Plätze 9-12 einzieht. Doch leider konnte auch hier das vorhandene Potential nicht abgerufen werden – Leverkusen gewann beide Sätze.

Im abschließenden Spiel am Samstag ging es dann gegen den „Leidensgenossen“ TV Hörde, die auch in der Vorrunde gegen zwei weitere NRW-Ligisten das Nachsehen hatten. Es kam zu dem vielleicht spannendsten Spiel der gesamten Meisterschaft: Vo.R gewann den ersten Satz mit 28:26, Hörde konterte mit 25:19 in Satz 2. Die Entscheidung fiel somit erst im Tie-Break, in dem die Führung ständig wechselte. Das Duell hatte keinen Sieger oder Verlierer verdient – beide Teams spielten sich den Vorrunden-Frust von der Seele und mobilisierten noch einmal die letzten Kräfte in der inzwischen fast leeren Halle. Mit 15:17 wurde der Satz und damit das Spiel aber sehr unglücklich verloren – der große Kampf und Einsatz wurde nicht belohnt.

Begleitet von den sensationellen Ergebnissen der parallel durchgeführten Westdeutschen der männlichen und weiblichen u14-Mannschaften (herzlichen Glückwunsch noch einmal an dieser Stelle) ging es dann am Sonntag in die verbleibenden Platzierungsspiele. Zum Auftakt des Finaltages in einem ausgeglichenen Spiel gegen den SCU Lüdinghausen (einen weiteren NRW-Ligist) das Spiel 0:2 (23:25, 23:25) denkbar knapp verloren gegeben werden. Im direkt anschließenden Platzierungsspiel gegen den Gastgeber aus Münster-Gievenbeck zeigte man dann noch einmal alle Varianten gelungener Abwehr- und Angriffsspielzüge und gewann eindrucksvoll mit 2:0 (25:14, 25:8).

So blieb bis zur Siegerehrung viel Zeit den anderen Mannschaften bei den Platzierungsspielen und dem Finale zwischen Dingden und Borken-Hoxfeld zuzuschauen. Und wieder einmal zeigte sich an dem gesamten Wochenende, dass das gemeinsame Hobby „Volleyball“ verbindet: die Spielerinnen aus Sande und unserem Team feuerten sich gegenseitig bei den Spielen an und bei Siegen und Niederlagen wurden Freundinnen aus anderen Teams gefeiert und getröstet.

Resümierend können die Mädels der u18w nach diesem erlebnisreichen Wochenende trotz der unbefriedigenden Platzierung auf Rang 11 erhobenen Hauptes nach Hause fahren. Die Moral und der Zusammenhalt im Team wurden weiter gestärkt, gegen die vier NRW-Ligisten wäre mit einer geringen Fehlerquote die ein oder andere Überraschung möglich gewesen.

Insofern bleibt der zuversichtliche Blick nach vorne – in den nun anstehenden Relegationsspielen der ersten und zweiten Mannschaft wird sich der Erfolg wieder einstellen. Davon sind wir alle überzeugt…

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 13:07

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

31 Okt 2020
14:00
Heimspiele Damen 5 und 7
07 Nov 2020
14:00 - 17:00
Heimspiel U14-NRW-Liga
08 Nov 2020
10:00 - 20:00
Heimspiele Damen 1 und U16-Oberliga
08 Nov 2020
11:00 - 17:00
Heimspiele U20- und U13-Mädchen
08 Nov 2020
11:00 - 17:00
Heimspiel U20-Jungen-NRW
14 Nov 2020
08:00 - 17:00
Heimspiel Damen 4
29 Nov 2020
12:30 - 17:00
Heimspiele Damen 2 und 1
29 Nov 2020
14:00 - 17:00
Heimspiel Damen 7
05 Dez 2020
08:00 - 17:00
Heimspiele U20-NRW, U16-NRW und U16-Jungen-NRW
05 Dez 2020
11:00 - 17:00
Heimspiele U13-Mädchen, U20-Jungen-NRW und U16-Oberliga
Go to top