VoR-Nachwuchs überrascht im Sand

Zwei Mal Platz 7 bei den Deutschen Beachmeisterschaften U16

RustVothDamit hatte das neugegründete Beachteam des Volleyball-Regionalkaders Paderborn nicht gerechnet. Mit Platz 7 im Gepäck kehrten die U16 Spielerinnen Carlotta Rust und Maria Voth von der Deutschen Beachmeisterschaft ihrer Altersklasse aus Barby zurück. Eigentlich hatten die noch 13jährige Carlotta und ihre 15 jährige Partnerin die Teilnahme nach Platz 3 im Qualifikationsturnier schon abgehakt, doch eine E-Mail des Verbandes gut eine Woche vor dem Saisonhöhepunkt brachte die frohe Kunde, dass die jungen Paderbornerinnen als 29tes von 32 Teams zum Turnier zugelassen wurden.

Nach einem Abschlusstraining bei Beach-Landestrainer Marc d'Andrea reiste das Paderborner Team nach Sachsen-Anhalt, wo sich das Wetter am ersten Turniertag gar nicht beachvolleyball-freundlich präsentierte. Die Gruppenphase wurde begleitet von Regen und Sturm. Bedingungen, unter denen Carlotta und Maria bisher weder trainiert noch gespielt hatten. Doch das VoR-Beachduo ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit zwei 2:0 Siegen und einer knappen Niederlage gegen die späteren Deutschen Meisterinnen Juli Saier/ Lena Stumböck aus Kirchzarten sowie einem weiteren 2:0 in der Zwischenrunde zogen Rust/Voth in den Winner-Pool des Turniers ein.

Dort trafen die VoR-Spielerinnen auf das Team Mohwinkel/Ziegenmeyer, das am Vortag seine Gruppe gewinnen konnte. Bei deutlich besserem Wetter erwischten Carlotta und Maria keinen optimalen Start und verloren das Spiel mit 0:2. Fortan mussten sie sich durch die Verliererrunde kämpfen. Nach zwei Siegen trafen sie im vierten Spiel des Tages erneut auf Saier/ Stumböck. Nachdem die Beach-Spezialistinnen aus Baden-Württemberg den ersten Satz von Beginn an dominierten, konnten die Paderbornerinnen im zweiten Satz besser ihr vom Hallenvolleyball geprägtes druckvolles Angriffsspiel durchbringen und nach Sätzen ausgleichen. Im entscheidenden dritten Satz standen Carlotta und Maria bei 14:10 kurz vor dem Einzug in die Runde der letzten sechs Teams. Aber die Gegnerinnen zeigten sich nervenstark und machten mit klugem fehlerfreiem Spiel sechs Punkte in Folge zum 16:14 Sieg.

So hieß es Platz 7 für die beiden Paderbornerinnen, die am Finaltag verfolgen konnten, wie ihre Gegnerinnen von Sieg zu Sieg eilten und im Finale gegen das NRW-Doppel Feldhaus/Neuß Deutsche Meisterinnen wurden.
Landestrainer d'Andrea attestierte den beiden VoR-Spielerinnen nach dem Turnier eine starke Leistung: "Das Ergebnis von Carlotta und Maria kann man durchaus als sensationell bezeichnen. Sie sind das Team, welches als reines Hallenteam am weitesten gekommen ist und viele Beachvolleyballerinnen hinter sich gelassen hat. Da waren Teams dabei, die bereits seit zwei Jahren spezielles Beachtraining bekommen. Hinzu kommt, dass Carlotta noch dem Jungjahrgang angehört." Im Spiel um Platz 3 setzten sich mit Dreßen/ Meiser, die Sieger des NRW-Qualifikationsturniers durch, so dass der Landestrainer sich über ein hervorragendes Gesamtergebnis seiner Teams freuen konnte.

Genauso erfolgreich wie das Doppel Rust/ Voth schlug sich der Regionalkaderspieler Oskar Bialas. Für den VoR in der Jugend und im Herrenbereich aktiv, startet er im Sand ebenso wie sein Partner Alexander Maschke für das Beachprojekt Tusa Düsseldorf.

OskarBeachOskarBeachNachdem das Duo im ersten Spiel mit 17:19 im Tie-Break gegen das an Position 2 gesetzte Team verloren hatte, hieß es im zweiten Spiel Nerven bewahren. Gegen die Rheinland-Pfälzer Flippidis/Vilkner entwickelte sich ein enges Spiel mit dem besseren Ende für das NRW-Team. Nach zwei weiteren Siegen war das Achtelfinale gesichert. Der dortige Gegner erwies sich jedoch als zu stark und schickte Oskar und seinen Partner in die Loserrunde. Dort konnten beide das nächste Spiel gewinnen und ließen im Spiel gegen Meine/Mestel aus Bad Grönenbach (Bayern) einen wahren Volleyballkrimi folgen. Ein 25:23 im Entscheidungssatz bei acht abgewehrten Matchbällen hielt den VoR-Akteur zunächst im Turnier. In der Folgerunde musste das Team Bialas/Maschke dann in eine 1:2 Niederlage einwilligen. So endete auch der erste DM-Auftritt des Paderborner U16-Spielers mit einem großartigen 7. Platz. Deutsche Meister wurden Johanning/Sackermann aus Niedersachsen vor Hikel/ Kindermann (Tusa Düsseldorf).

Letzte Änderung am Donnerstag, 15 Juli 2021 20:39

Unterstützer

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

Keine Termine
Go to top