U16-Mädchen drittbestes Team in Deutschland

Es ist der bisher größte Erfolg der Vereinsgeschichte auf dem Großfeld: Die U16-Mädchen des Volleyball-Regionalkader Paderborn gewinnen Bronze bei der Deutschen Meisterschaft in Schwerte, perfekt organisiert vom VV Schwerte. Dabei hatte man den großen Favoriten, den Nachwuchs des Deutschen Meisters aus Dresden, im Halbfinale sogar am Rande einer Niederlage. Fünf Matchbälle hatten die Paderborner Mädchen im zweiten Satz gegen den Bundesstützpunkt, konnten den Sack in der Verlängerung jedoch nicht zu machen und der Favorit zog mit einem 2:1 (21:25, 30:28, 15:7) doch noch ins Finale ein. „Die Mädchen können stolz sein auf ihre Leistung, das war großartig“, war das Trainerteam Susanna Turner und Holger Fretzer trotz der Niederlage mit den Spielen sehr zufrieden.

Für viele Zuschauer war das Halbfinale das beste Spiel der Deutschen Meisterschaft und viele hatten dem Underdog den Erfolg gegönnt. „Wir waren so nah dran“, so die Paderborner Trainer, „in der entscheidenden Phase hat uns leider etwas der Mut verlassen.“ Der Außenseiter schockte den nur mit National- und Auswahlspielerinnen angetretenen Titelfavoriten mit frechem Spiel, druckvollen Aufgaben und Angriffen. Schnell lagen die Paderborner mit 8 Punkten in Front und holten sich Satz eins. Im zweiten Durchgang war die Spannung dann auf dem Siedepunkt, der VoR dominierte das Spiel, doch gegen Ende kam Dresden immer näher, bei 24:21 dann der erste Matchball. Dresden wehrt gekonnt ab, ein Angriffsfehler und ein Blockpunkt des DSC und das Spiel war wieder offen. Zwei weitere Matchbälle wurden leider vergeben und am Ende hatte der Favorit über seine starken Mittelangreiferinnen mit 30:28 das bessere Ende für sich. Das löste die bis dahin sichtbare Anspannung beim Favoriten. Im Tie-Break brachte der DSC die Paderborner Annahme mit sehr gefährlichen Aufgaben zum Wackeln und die leicht über das Netz gespielten Bälle wurden im Gegenangriff verwertet. Über 0:6 gab es eine klare 7:15 Niederlage.

In der Vorrunde startete der Regionalkader am Samstag holprig und tat sich schwer ins Turnier zu finden. Trotzdem gab es Siege gegen den Nordmeister VC Parchim 2:0 (25:21, 25:19) und den Südmeister und Bundesstützpunkt Allianz MTV Stuttgart ebenfalls mit 2:0 (25:23, 25:22). Noch ein Satzgewinn bis zum Gruppensieg. Gegen den stark aufschlagenden SV Raspo Lathen gab es beim knappen 2:1 (20:25, 25:20, 15:4) dann den ersten Satzverlust. Erst gegen Mitte des zweiten Satzes konnten die VoR-Mädchen die Anspannung ablegen und dominierten den Rest des Spieles. Das Viertelfinale war souverän direkt erreicht, Regeneration war angesagt. Es ging früh ins Hotel und dann zum Italiener. „Wir können uns noch steigern“, wusste das Trainerteam und das gelang am Sonntag.

Die Stärken des mitfavorisierten VC Bitterfeld-Wolfen waren schnell analysiert, Nationalspielerin Emma Cyris. Sie zu stoppen war dann wie erwartet nicht so einfach. Doch mit zunehmender Spielzeit griff die ausgegebene Taktik immer mehr und der VoR Paderborn setzte sich dank starker Aufschläge und guter Blockarbeit in einer hochklassigen Partie sicher mit 25:22, 25:19 durch. Zwei von vielen sehenswerten Momenten waren der Blockerfolg von Freya Rensing gegen die mehr als 10 Zentimeter größere Nationalspielerin und der spektakuläre Einerblockerfolg von Marianna Sharafutdinova gegen eine der Außenangreiferinnen. Da Platz drei nicht ausgespielt wird, war mit diesem Sieg die Medaille bereits erreicht.

Die Bronzemedaille gab es für: Leoni Mohr, Anna Leweling, Milla Rust, Marianna Sharafutdinova, Lisa Reimer, Xenia Surkov, Pia Hoppe, Lucia Menke, Saskia Esser, Freya Rensing und Penelope Weiß, sowie Saskia Kleiner, Viktoria Mirvoda und Lea Reimer. Betreute vom Trainerteam Susanna Turner und Holger Fretzer, Scout Marek Cwolek und Physio Jana Pohl.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 12:45

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

29 Nov 2020
12:30 - 17:00
Heimspiele Damen 2 und 1
29 Nov 2020
14:00 - 17:00
Heimspiel Damen 7
05 Dez 2020
08:00 - 17:00
Heimspiele U20-NRW, U16-NRW und U16-Jungen-NRW
05 Dez 2020
11:00 - 17:00
Heimspiele U13-Mädchen, U20-Jungen-NRW und U16-Oberliga
06 Dez 2020
11:00 - 17:00
Heimspiel U18-NRW
06 Dez 2020
11:00 - 17:00
Heimspiel U14-NRW und U14-Oberliga
Go to top