Westdeutsche U16w - wir kommen...

Volleyball-Leckerbissen bescherrte die Auslosung zur Qualifikation B zur Westdeutschen Meisterschaft den vier Teams aus Ostbevern, Schwerte, PB-Sande und unserer U16-Mannschaft. Nach dem dramatischem Aus der U16w im letzten Jahr - bei dem man mit einem (!) Ballpunkt die Qualifikation nicht schaffte - sollte die Gruppenkonstellation auch in diesem Jahr wieder für enge Spiele und eine knappe Entscheidung sorgen. Und so kam es dann auch...

Im ersten Spiel forderte Schwerte unserer Mannschaft in ausgeglichenen Sätzen alles ab. Die Führung wechselte wiederholt - keine Mannschaft konnte sich absetzen. Mit 25:20 und 25:22 wurde letztendlich neben der Anfangsnervosität auch Schwerte besiegt. Im nächsten Spiel ging es dann gegen den NRW-Ligisten Ostbevern. Nach kurzem Prozess im ersten Satz (25:14) wurde es dann noch einmal eng - der Sack konnte aber mit 25:21 zugemacht werden.

Dann war erst einmal großes Rechnen angesagt - mit dem Ergebnis: ein Satzgewinn gegen unsere Paderborner Mitstreiter aus Sande würde zum Gruppensieg und damit zur direkten Qualifikation reichen. Und es kam, wie es immer gegen Sande kommt - es wurde ein hochklassiger und dramatischer Abschluss dieser Qualifikationsrunde. Sande legt im ersten Satz vor und konnte diesen mit 25:22 für sich entscheiden. Das wiederum ließen die sechs tapferen Spielerinnen um Trainerin Rebecca nicht auf sich sitzen - nach einem 12:9 zog man mit einem 11:3 Lauf  davon und sicherte sich den verdienten Satzgewinn. Und damit war klar - die direkte Qualifikation zur Westdeutschen Meisterschaft war erreicht. Doch wer dachte das war's, der wurde eines Besseren belehrt. Jede Mannschaft wollte dieses Prestige-Duell gewinnen - die letzten Reserven wurden mobilisiert. Mit einem 8:7 wechselten die Seiten im Tie-Break, Vo.R zog über 10:7 auf 13:11 davon. Die anschließenden Satzbälle wurden dann allerdings nicht  verwandelt - Sande erzielte die entscheidenden Punkte um den Satz 16:14 und das Spiel 2:1 zu gewinnen.

Ausschlaggebend für diese tolle Leistung war wieder einmal der breite und qualitativ hochwertige Kader in dem U16-Jahrgang. Die "verbleibenden" Mädels gaben bis zum Schluss alles und konnten das Fehlen von Meike, Anna, Cemre, Noa-Linn und Celine in dieser Qualifikationsrunde kompensieren. Insofern blickt man äußerst zuversichtlich auf die Westdeutschen Meisterschaften in Waltrop - da geht noch was...

Letzte Änderung am Sonntag, 02 Februar 2014 20:26

Nächste Termine

Go to top