Unsere U14 Mädchen buchen DM-Ticket, Silber bei der Westdeutschen Meisterschaft

Die weibliche U14 erspielte sich am vergangenen Wochenende Platz 2 bei der Westdeutschen Meisterschaft und buchte damit das Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

Die Spielerinnen des Jahrgangs 2009 machten es dabei von Beginn an spannend. Als Gruppenkopf gesetzt verloren sie das erste Spiel gegen die DJK SF Datteln mit 1:2 und mussten auch im zweiten Gruppenspiel gegen den Werdener TB in die Verlängerung gehen, dieses Mal mit dem besseren Ende für die Paderborner Talente. Im Viertelfinale traf das Team auf den VV Schwerte, der seine Gruppe zuvor ohne Satzverlust gewonnen hatte. Ähnlich souverän verlief auch Satz 1 aus Schwerter Sicht, doch dann drehten die Paderborner Mädchen auf. Einem 25:12 ließen sie ein 15:8 im Entscheidungssatz folgen und zogen so ins Halbfinale am nächsten Tag ein. Gegner waren erneut die Spielerinnen der DJK SF Datteln.
Nach ausgeglichenem Beginn steigerten sich die VoR-Talente in der Crunchtime. Hanna Ridder sorgte mit zwei Assen und zwei erfolgreichen Angriffen für ein kleines Polster. Mannschaftsführerin Anna Böhm war es schließlich vorbehalten per Ass den Satz zum 25:20 zuzumachen. Die Paderbornerinnen blieben in Satz 2 konzentriert im Spielaufbau und erspielten sich mit mutigeren Angriffen schnell einen größeren Vorsprung, den sie bis zum Ende halten konnten. Nach dem 25:17 war der Jubel auf Paderborner Seite groß, bedeutete dieser Sieg doch neben dem Einzug ins Finale auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 21. und 22. Mai in Borken. Der DM-Gastgeber war gleichzeitig auch der Paderborner Finalgegner. Der Turnierfavorit dominierte den ersten Satz mit einem starken Angriffsspiel. Auch wenn die VoR-Talente Satz 2 ausgeglichener gestalten konnten, gewann der Borkener Nachwuchs verdient mit 2:0. "Ich bin unfassbar stolz auf die Mannschaft. Es ist Wahnsinn, wie sich die Mädchen über das ganze Turnier gesteigert haben. Wir hatten die tiefsten Tiefen und die höchsten Höhen", wusste Trainer Holger Fretzer die Leistung seiner Mädchen nach den zahlreichen knappen Spielen und dem Sieg im Halbfinale einzuordnen. Erneut zahlt sich die gute Nachwuchsarbeit des Volleyball-Regionalkader Paderborn aus.

Unser Foto: hinten v.l. Laura Kieneke, Gabriele Golombevskyte, Ella Landwehr, Diana Serikov, Hanna Ridder, Anna Böhm, Flora Herwig, Helene Voigt, Karla Kleffner..
Das betreuende Trainerteam bestehend aus Niklas Bauszus, Franziska Böhm, Rebecca Wintermeyer (es fehlt: Holger Fretzer)

Letzte Änderung am Freitag, 29 April 2022 11:43

Unterstützer

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

Keine Termine
Go to top