Tunrier in Berlin: Erfolg auf der ganzen Linie

Erstmals startete der Volleyball-Regionalkader beim Internationalen Turnier des Marzahner VC in Berlin. Im Hinblick auf die neue Saison machten sich drei Mannschaften des VoR mit 27 Mädchen mit dem Zug auf den Weg. In der U16 startete schon der starke 2002er-Jahrgang gegen meist ein Jahr ältere Gegner und auch die U14-2 bestand fast ausschließlich aus Mädchen der U13 und sogar der U12. Die U14-1 war nach dem starken Turnier in Wiesbaden, als man drei DM-Teilnehmer schlagen konnte, mit dem klaren Ziel Turniersieg angereist.

Nach einer Nacht in der Schlafhalle starteten die Teams sensationell und konnten alle ihre Spiele am Samstag gewinnen. Auch die stark erwarteten Gäste aus Warschau (Polen) konnten dem Angriffsdruck der Paderborner nicht standhalten. So beendeten alle drei Mannschaften ihre Vorrunde auf Platz eins. Bei der U14-1 ging dies so weiter, es folgten zwei weitere 2:0-Siege im Halbfinale gegen den Marzahner VC und im Endspiel gegen den Vizemeister aus Brandenburg, die SG Einheit Zepernick. Da deren stärkste Spielerin im Halbfinale ausgefallen war, war das Finale für die von Inga Wienhues betreute Vier nur noch Formsache. Penelope Weiß wurde dann bei der Siegerehrung zur besten Spielerin des U14-Turniers ausgezeichnet. Die junge U14-2 konnte ihr Niveau nicht ganz halten, war im Halbfinale gegen Zepernick chancenlos und unterlag auch dem Marzahner VC, den man am Vortag noch geschlagen hatte. Coach Holger Fretzer wollte vor allem allen Spielerinnen Einsatzzeiten verschaffen und nicht „auf Teufel komm raus“ auf Sieg spielen. „Die Mädchen haben eine tolle Leistung gezeigt“, freute sich der Trainer.

Spannend wurde es bei der U16, die Marek Cwolek betreute. Im Halbfinale gegen die Polen von UKS Esperanto (eine Sportschule in Warschau) ging überraschend der erste Satz verloren, doch nach ein paar Umstellungen gelang ein am Ende sicherer Sieg. In einem tollen Rahmen auf dem Zentralfeld und mit Vorstellung der Spielerinnen, ging es dann vor den Augen der anderen Turnierteilnehmer gegen den Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft SSV Fortschritt Lichtenstein aus Sachsen um den Sieg. Der stellte die Paderborner Mädchen mit schnellem Spiel und sicherer Abwehr vor eine echte Aufgabe. Der erste Satz wurde verloren und bei Rückstand im zweiten Satz sah es nicht gut aus für den Regionalkader. Doch mit einigen guten Aktionen und unterstützt von den U14-Mädels konnte sich das Team zurück in Spiel kämpfen und Satz zwei gewinnen. Dramatik im dritten Durchgang, als die Sachsen 7:4 führten, dann 11:9, doch danach spielt nur noch der VoR, blockte, lobte und terminierte die Bälle und drehte die Partie noch mit 15:11 und feierte den Turniersieg.

Letzte Änderung am Donnerstag, 30 Juni 2016 14:50

Nächste Termine

02 Nov 2019
13:00 - 17:00
Heimspiel U20-NRW-Jungen
02 Nov 2019
14:00 - 17:00
U16-NRW-Jungen und U20-NRW-Mädchen
03 Nov 2019
11:00 - 17:00
Heimspiele U18-NRW und U18-OL
03 Nov 2019
13:00 - 17:00
Heimspiel U18-2-OL
04 Jan 2020
11:00 - 19:00
Großer VoR-Cup U16 und U13
05 Jan 2020
10:00 - 17:00
Großer VoR-Cup U14
Go to top