Diese Seite drucken

U 13 - Oberliga: Doppelsieg der Zweiten in Sande

Nach der Bezirksliga war es zeit für die Oberliga. Gemeinsam fuhren die Mannschaften Eins und Zwei des VoR nach Sande.

Doch vor dem Vergnügen kam die Pflicht, in Form des Schiedsgerichts bei dem Spiel der ersten gegen Sande I. Dies ließ sich anhand des Sieges der Mannschaft allerdings recht gut ertragen. Da Jojo parallel selber spielte, sprang erneut Rainer Lorenzmeier als Coach ein und so hieß der erste Gegner Sande II.

In Satz 1 fehlte es allerdings an Bewegung und Stellungsspiel und man ließ sich von den Sandern überrumpeln und so überraschte es nicht, dass der Satz leider verloren ging. Manche hatten das Spiel schon abgeharkt, nicht so unsere Mädels. Die Mannschaft zeigte in Satz 2 ein ganz anderes Gesicht. Der Einsatz stimmte, vor allem Penelope schmiss sich nach jedem Ball, was sie leider mit einer Verletzung am Handgelenk bezahlen musste. Einen Riesenanteil hatten die starken Aufschläge, die in Satz 1 noch schwankend kamen. Allen voran Emily C. überforderte den gegnerischen Annahmeriegel ein ums andere Mal mit ihrem harten Top-spin. So konnte man sich durch eine Serie von 4 direkten Aufschlagpunkten einen Vorsprung herausspielen, den man auch nicht wieder hergab. Ersatzspieler und mitgereiste Eltern und Betreuer waren wie euphorisiert. Diese Stimmung galt es nun, trotz Unterbrechung, mit in den Tie Break zu nehmen. Dort legte das Team einen Auftakt nach Maß hin und konnte sich frühzeitig absetzen. Dieser Vorsprung erwies sich als Überaus wichtig, als die wacker kämpfenden Sander sich nochmal aufbäumten. Schließlich reichte es aber und man konnte sich den Sieg sichern. Was ein Comeback! Jetzt erst einmal durchschnaufen und auf die nächste Aufgabe konzentrieren.

In Spiel 2 nämlich, traf man auf Tabellenführer Sande I. Während des ersten Satzes könnte man meinen, man sehe eine Kopie des vorherigen Spiels. Erneut ließ man sich von cleveren Gegnern den Schneid abkaufen und so ging auch dieser Satz deutlich verloren. Was nun? Noch so ein kräftezehrendes Comeback kann doch keiner vollbringen?! Falsch gedacht! In der Annahme stabilisierte man sich erneut, die Aufschläge kamen plötzlich wieder und die Mädchen kämpften um jeden Ball. Vorne am Netz stand Emily J. wie eine Bank und wirkte teilweise fast schon wie eine Mittelblockerin und im Angriff bewies das Team von Punkt zu Punkt immer mehr Köpfchen. So ging dieses grandiose Spiel in den Tie Break. Dort merkte man den Mädels doch deutlich an, dass die drei Sätze von zuvor Kraft gekostet haben und so konnte das Team aus Sande sich einen Vorsprung herausarbeiten und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch unsere Mädels weigerten sich aufzustecken und bissen die Zähne zusammen. Allen voran Van, die immer wieder quer durch die Halle rutschte und sprintete, zeigte Spuren von Müdigkeit, was sie aber nicht daran hinderte auch unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen. Im Endeffekt belohnte man sich für diese Energieleistung, in dem man den dritten Matchball schließlich verwandele und in grenzenlosen Jubel ausbrechen durfte.

Eine absolut grandiose Leistung und tolle Moral bewiesen. Chapeau! Ihr könnt echt stolz auf euch sein.

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Dezember 2013 13:05