Diese Seite drucken

Den Ausfällen getrotzt

Allen Ausfällen trotzte die U13-1 mit Interimscoach Holger Fretzer. Nachdem im Vorfeld schon Lotta, Nele und Trainerin Johanna (spielte selber U20) fehlten, fiel am Spieltag noch Luisa aus, so dass mit Penelope, Lisa und Viktoria nur noch drei Spielerinnen übrig waren. Diese drei waren jedoch stark genug für ihre Gegner. In einem lange Zeit umkämpften Spiel gegen die bis zum Letzten kämpfende eigene zweite Mannschaft mit Interimscoach Karl Finke musste man sich richtig strecken, um am Ende noch sicher mit 25:16 und 25:14 die Oberhand zu behalten. Im zweiten Spiel wartete mit dem Oldendorfer TSV, im letzten Jahr immerhin Vize-Bezirksmeister, ein Gegner, der sich dann weniger stark als erwartet präsentierte. Das 2:0 (25:10, 25:13) war der guten Bewegung im Feld, klugen Angriffen vor allem von Lisa und der körperlichen Überlegenheit am Netz geschuldet. Die zweite Mannschaft knüpfte dann gegen Preußisch-Oldendorf an die gute Vorstellung des ersten Spieles an und triumphierte sicher mit 25:17 und 25:15.

Letzte Änderung am Montag, 22 Juni 2020 13:15