U13 auf dem vierten Platz bei der Westdeutschen

Guter vierter Platz

Mit elf Spielerinnen und einigen Fans machte sich die weibliche U13 des Volleyball-Regionalkaders auf zur Westdeutschen Meisterschaft in Schwerte. Die sehr ausgeglichene Meisterschaft brachte am Ende einen guten vierten Platz. Zwei knappe Zweisatz-Siege gab es in der Vorrunde gegen den gut aufspielenden Neuling aus Mesum (25:20, 25:17) und den starken, körperlich überlegenen Drittliga-Nachwuchs aus Dingden (25:19, 25:23). Im Viertelfinale schaltete die Mannschaft von Trainerin Johanna Haasler dann den Vorjahresdritten Erkelenz mit 2:1 Sätzen (25:15, 22:25, 15:8) aus. Dabei sorgten die mitgereisten Fans für tolle Stimmung, die sich am Abend beim Besuch beim Italiener noch weiter steigerte. Man gut, dass die Gruppe dort einen Raum für sich alleine hatte.

Alles lief nach Plan, doch am Morgen vor dem Halbfinale gegen den Ausrichter VC Schwerte kam die Hiobsbotschaft, denn mit Xenia Surkov konnte eine der erfahrenen Leistungsträger nicht spielen. Doch mit viel Schwung und einer „jetzt erst recht“-Stimmung ging das Team in den ersten Satz und gewann diesen mit starken Aufschlägen deutlich mit 25:15. Doch dann riss der Faden völlig, der Spielaufbau brach zusammen und angetrieben vom frenetischen Publikum spielte sich der Gastgeber in einen Rausch. Mit 15:25 ging Satz zwei verloren und auch eine 5:1-Führung im Tie-Break brachte keine Sicherheit, mit 12:15 war der Traum vom Finale ausgeträumt und die Tränen flossen reichlich. Getreu „Murphys Law“ musste im letzten Spiel gegen den starken Vorjahreszweiten Humann Essen mit Maja Pollkläsener auch noch die zweite erfahrene Spielerin raus. Erst ein aussichtsloser 8:18-Rückstand löste alle Blockaden bei den unerfahrenen Mädchen, sie konnten sich freispielen und bis auf 18:20 herankommen, doch leider gingen beide Sätze mit 21:25 und 19:25 knapp verloren. „Platz vier ist nicht schlecht, das Finale wäre aber sicher möglich gewesen“, bleibt bei den VoR-Betreuern Johanna Haasler und Holger Fretzer ein zwiespältiges Gefühl. Im nächsten Jahr will man natürlich wieder angreifen und einen Platz ganz vorne belegen.

Letzte Änderung am Montag, 24 März 2014 21:37

Nächste Termine

31 Aug 2019
13:00 - 19:00
VoR-Sprung-Cup U13
01 Sep 2019
11:00 - 17:00
VoR-Sprung-Cup U14
Go to top