U12m - Mission Titelverteidigung erfolgreich beendet

Am Samstag, den 30. Mai um 7:30 Uhr starteten die jüngsten Jungen des Volleyball Regionalkaders nach Schwerte, um den im vergangenen Jahr erreichten Titel des westdeutschen Meisters zu verteidigen. Auf dem Papier konnte eigentlich nichts schiefgehen. Im Kader des Vo.R für die U12m stand ein amtierender westdeutscher Meister der U14m und 4 westdeutsche Meister der U13m.

Im ersten Spiel gegen Fortuna Bonn zeigte sich auch schon, dass die Erfahrung der Paderborner Jungs in der entscheidenden Phase des zweiten Satzes den Ausschlag für den ersten Sieg gab. Das erste Spiel wurde mit 15:9 und 15:13 trotz einiger Flüchtigkeitsfehler gewonnen und gab die notwendige Sicherheit für die weiteren Begegnungen. Insbesondere Tim Gessler und Florian Grothaus konnten in schwierigen Phasen Sicherheit vermitteln.

Gegen die TSG Solingen war dann die Überlegenheit des Paderborner Teams eindeutig. Die aufopferungsvoll kämpfenden Solinger wurden mit 15:9 und 15:4 klar dominiert. Damit war der Gruppensieg erreicht und man musste in der Zwischenrunde gegen einen Zweitplatzierten aus einer anderen Gruppe antreten. Dies war die SG Suderwich, die im ersten Satz auch ein spannendes und sehr enges Match lieferte. Der Satz wurde vom Vo.R nur knapp mit 15:13 gewonnen. Allerdings hatte Suderwich im zweiten Satz nichts mehr zuzulegen und ging mit 15:4 fast ohne Gegenwehr unter.

Nachdem Suderwich so klar besiegt werden konnte, ging die Unterstützung der Paderborner zum im Parallelspiel spielenden DJK Delbrück, die in der Zwischenrunde als Zweiter der Gruppe D gegen den Werdener TB antreten mussten und dem Gruppenersten der Gruppe B in drei Sätzen dann doch unterlagen. Letztendlich landete Delbrück nach zwei weiteren gewonnenen Spielen gegen Moers und Solingen auf einem schönen 5. Platz.

Das Halbfinale gegen den TV Hörde war eine schwere Aufgabe. Die Hörder Jungs waren zum Teil körperlich deutlich überlegen und ließen das Team Böses erahnen. Allerdings zeigte der erste Satz, dass körperliche Überlegenheit nicht immer ein besseres Spielverständnis bedeutet und so ging der erste Satz relativ leicht mit 15:6 an den Regionalkader. Erst im zweiten Satz hatte Hörde die Kurve bekommen und spielte die körperlichen Vorteile deutlich aus. Durch taktische Änderungen im Spielansatz konnte aber im dritten Satz wieder die eigene technische Überlegenheit ausgespielt werden. Daher ging der Satz dann mit 15:7 an die Paderborner. Der Finaleinzug war erreicht.

Finalgegner war der Gastgeber aus Schwerte, der normalerweise nur mit äußerst starken Mädchenmannschaften glänzt. Die nicht über eine Qualifikation gegangenen Schwerter hatten im Verlauf des Turniers durch die Unterstützung des Publikums erst den Gruppensieg erreicht, dann Moers ausgeschaltet und den Sieger aus der Zwischenrunde gegen Delbrück, den Werdener TV, in drei Sätzen besiegt. Normalerweise eine lösbare Aufgabe für Paderborn, aber mit dem heimischen Publikum nicht zu unterschätzen. Daher war auch der erste Satz eine äußerst knappe Angelegenheit und wurde nach einigen Unsicherheiten auch nur mit 15:12 gewonnen. Allerdings hatte Schwerte im zweiten Satz nichts mehr zuzusetzen und der Paderborner Anhang dachte beim Stand von 9:0 für den Vo.R, dass ein Satz erstmals zu Null gewonnen werden könnte. Letztendlich stand dann doch ein 15:2 auf dem Zettel.

Trainer Juri Kudrizki betonte, dass der Erfolg auch ein Beispiel für die gute Zusammenarbeit mit den Paderborner Grundschulen ist. Insbesondere die Lutherschule ist ein Kristallisationspunkt für den Volleyballsport. Sechs der acht im Kader stehenden Spieler stammen oder stammten von der Lutherschule.

Das siegreiche Paderborner Team bestand aus Erik Arnold, Tim Gessler, Florian Grothaus, Haode Jin, Niklas Kruse, Nikita Lukin, Lazar Umijenovic und Thomas Weiler. Bestens eingestimmt auf die unterschiedlichen Spiele wurden sie von Vitalij Gessler und Trainerlegende Juri Kudrizki.

Besonders zu erwähnen ist, dass Tim Gessler der erste Jugendspieler ist, der sowohl westdeutscher Meister bei der U14m, der U13m als auch der U12m geworden ist. Ein Novum beim WVV.

Letztendlich bleibt festzuhalten, dass die ganze Veranstaltung vom VV Schwerte sehr professionell organisiert worden war und fast an die Veranstaltungen von internationalen Wettbewerben heranreichte. Einlaufeskorte, Aufstellung, Teamfotos und tolle Siegerehrung, wir kommen gerne wieder zu euch!

Letzte Änderung am Montag, 01 Juni 2015 09:43

Nächste Termine

Keine Termine
Go to top