Erfolg auf der ganzen Linie

Alle drei VoR-Teams setzten sich in ihren Qualifikationsrunden an die Spitze. Die U14-Jungen buchten mit Platz eins der Quali A sogar direkt ihren Platz bei der Westdeutschen Meisterschaft. Für die U14- und die U18-Mädchen geht es am 16. Februar in der QualiB weiter. Damit sind noch alle Jugendteams des VoR im Rennen.

Die Jungs setzten sich gegen TSC MS-Gievenbeck, DJK Delbrück, 1. VC Minden, TV Mesum und SCU Lüdinghausen durch und fahren am 29./30. März zur Westdeutschen Meisterschaft nach Moers.

Die U18 holten drei Siege in ihrer Qualifikationsrunde, schrammten jedoch auch haarscharf am Ausscheiden vorbei. Gastgeber Geldern war - obwohl nur Vierter in seiner Oberliga - der mit Abstand stärkste Gegner! „Das Spiel war zum Ausrasten spannend!“, so Mutter Anja. Nach einem 23:25 im ersten Satz, hielten es Mitte des 2. Satzes die Zuschauer kaum mehr für möglich gehalten, dass wir das Spiel noch gewinnen könnten, so groß war der Rückstand. Nach einem Matchball von Geldern bewiesen die Mädels Nervenstärke und haben das Spiel gedreht. Im 3. Satz hat das Team von Trainer Christoph Feldmann und Rebecca Wintermeyer nochmal richtig Gas gegeben – 15:10! Mesum war dann der vermeintlich schwächste Gegner, aber die Mädchen passen sich gern dem Gegner an und standen sich beim 25:19, 25:15 mit vielen Aufschlagfehlern selbst im Weg, Im 2. Satz haben sie dann besser gespielt und auf jeden Fall verdient gewonnen. Olpe war im letzten Spiel nicht mehr sehr motiviert und ein leicht zu besiegender Gegner - 25:17, 25:11. Auslosung der Gruppen ist am 23. Januar.

Nur eine Durchschnittsleistung lieferte die U14 in Schwerte, die aber zum Weiterkommen reichte. Gegen überforderte Weezer (25:5, 25:5) konnte früh gewechselt werden und Lucia Menke hatte ihren ersten Einsatz in der U14-1 und war maßgeblich daran beteiligt, dass Satz 2 nach 12:0 und 21:1 locker an VoR ging. Das zweite Spiel lief zäh, man passte sich dem Spiel des Gegners an und vergaß sein eigenes druckvolles Spiel aufzuziehen. Den Satzball für Schwerte wehrte Marianna dann mit einer Angriffsgranate ab, dann spielten die Vier zwei gute Bälle und Platz zwei war gesichert.

Am 16. Februar kommt es für die U14 zum „Familientreffen“, denn mit dem 1. ZR1 1. VC Minden und dem SV BW Sande (2.ZR7) trifft man auf zwei Teams aus der eigenen Oberliga. Dazu kommt noch der SV Wachtberg (2. ZR3) aus dem Rheinland.

Letzte Änderung am Montag, 20 Januar 2014 12:51

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Erfolge WVV und DVV

Alle Termine

Keine Termine
Go to top