Der Tag neigt sich dem Ende - die Halbzeit des Vo.R-bereitungscup 2014 ist erreicht...

Aufgrund der Vielzahl der gemeldeten Teams wurde der Wettbewerb u16w in das Pelizäus-Gymnasium "ausgelagert". Zur gemeinsamen Siegerehrung mit den parallel stattfindenden Spielen der U13w konnte am Abend positive Bilanz gezogen werden. Gute Beteiligung, engagierte TrainerInnen, motivierte Aktive und spannende Spiele unser jungen Spielerinnen lassen auf einen zweiten erfolgreichen Tag hoffen.

An dieser Stelle schon einmal ein paar Bildimpressionen des ersten Tages (primär von den U16-Spielen)

Impression 1 Tag Vo.R Bereitungs Cup

Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Januar 2014 15:43

So viele Glückwünsche empfängt nicht jeder zu seinem 34. Geburtstag. Christoph durfte sie in der Sporthalle Kaukenberg entgegen nehmen, weil er hier auch an seinem Ehrentag ein Training mit der U 18 des Regionalkaders absolvierte. Als kleine Entschädigung gab's eine Käse-Sahne-Torte mit Mandarinen - für ihn auf jeden Fall eine der Favoriten.

Letzte Änderung am Montag, 06 Januar 2014 09:42

Die gesamte Vo.R-Familie wünscht allen Aktiven, Trainern, Eltern und Volleyball-Interessierten ein frohes neues Jahr.

Wir wollen hoffen, dass in diesem Jahr auch wieder von viele sportliche Höchstleistungen berichtet werden kann. Gleich zu Beginn starten wir mit dem hochkarätig besetzten Vo.R-bereitungs-Cup in den Sporthallen Kaukenberg und Pelizäus. Kurz darauf geht es dann für die meisten Jugendmannschaften schon in die Qualifikationsturniere für die Westdeutschen-Meisterschaften ehe es dann im weiteren Saisonverlauf in den Ligen darum geht, mögliche Aufstiegsplätze zu erklimmen.

Langeweile wird auch 2014 nicht aufkommen - auf dass alle persönlichen, mannschaftlichen und Ziele des Vereins in Erfüllung gehen. Bleibt gesund - für den Rest sind wir gut vorbereitet...

Letzte Änderung am Montag, 06 Januar 2014 09:44

Am letzten Spieltag des Jahres 2013 konnte unsere weibl. Jugend U16 - Oberliga 5 (WJU16OL5) noch einmal frei aufspielen. In den abschließenden Spielen der Vorrunde wurde im Paderborner Stadtduell die zweite Mannschaft aus Sande in allen vier Sätzen im einstelligen Punktebereich gehalten. Alle Spielerinnen (bis auf die verletzten Alicia - gute Besserung noch einmal an dieser Stelle) wurden gleichmäßig eingesetzt und konnten noch einmal ihre überlegene Physis und Technik eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Nach ein paar Startschwierigkeiten wurde damit das Jahr auf Platz 1 der Oberliga beendet. Nun richtet sich der Blick nach vorne: nach einem Kurz-Trainingslager in der ersten Januar-Woche, der Teilnahme an dem Vo.R-bereitungs-Cup geht es dann gleich am zweiten Wochenende zur Quali A der Westdeutschen Meisterschaften nach Münster. Hier gilt es dann gegen die Teams aus MS-Gievenbeck, Waltrop und Dormagen die nächste Qualifikationsrunde zu erreichen. Die Moral in der "Truppe" stimmt - mit großem Herz geht es dem Gipfel entgegen...

Letzte Änderung am Freitag, 27 Dezember 2013 14:22

Rechtzeitig vor Weihnachten liegt die neue Imagebroschüre des Volleyball-Regionalkaders Paderborn vor. Das Magazin "vor-sprung" präsentiert auf 32 Hochglanz-Seiten die Strukturen und zahlreichen Aktivitäten des Jugendfördervereins. Mit professioneller Unterstützung der Werbestudios von Soldenhoff (Paderborn), Sohn Finn ist mit der U 13 Westdeutscher Vize-Meister geworden - Tochter Hannah hat mit dem Volleyballspiel gerade begonnen, und weiterer Werbepartner sind VoR-zeige-Seiten entstanden mit denen der Regionalkader die Kommunikation für leistungsorientierten Volleyball in der Region weiter vorantreiben will. Die durchgängig vierfarbige Broschüre mit zahlreichen Fotos wird bei den Weihnachts-Volleyball-Treffen erstmals allen anwesenden Mitgliedern und Freunden kostenlos ausgehändigt.

Link zum VoR Sprung Magazin

Letzte Änderung am Dienstag, 07 Januar 2014 22:35

Freitag Mixed - Sonntag Familien-Volleyball  


Bevor daheim Weihnachten gefeiert wird, lädt der Regionalkader noch zweimal zum vor-weihnachtlichen Spiel ein:

1. zum Mixed-Turnier der Damen-Mannschaften (VoR 1-4), Herren und Hobby-Gruppe am Freitag von 18-22 Uhr in der Riemekehalle. Die Regie liegt in den Händen von VoR-2-Trainer Alex Bade. Wer um 17.30 Uhr in der Halle ist, wird einer von 6-8 Teams zugelost. Wer später kommt, kann sicherlich auch noch einsteigen. Es soll auch etwas zu trinken und vielleicht auch zu essen geben.

2. zum Familien-Volleyball mit Eltern, Geschwistern und Freunden am Sonntag von 14-18 Uhr ebenfalls in der Riemekehalle. Wenn einige von euch Kuchen oder Plätzchen mitbringen, können wir auch neben den Spielfeldern gemütlich zusammenhocken und über die Kinder und Volleyball oder die Welt klönen. Der Verein stellt die Getränke. - Am Sonntag wird Heike Jürgens aus Niederkassel bei Bonn bei uns zu Gast sein. Sie organisiert Reisen zu Volleyball-Events in den USA, wo sich angehende Abiturient(inn)en bei den Universitäten für ein mögliches Stipendium bewerben können. - - - - -

Morgens ab 11 Uhr müssen die Mädchen der U 13-1 und der U 16 noch ihre letzten Oberliga-Spiele absolvieren.

Letzte Änderung am Freitag, 27 Dezember 2013 14:40

Mannschaftsfoto Saison 2020 / 2021

U13 2 OL18

Hinten (v.l.): Helene Voigt, Flora Herwig

Mitte (v.l.): Gabriele Golombevskyte, Sophia Müller

Vorne (v.l.): Ella Landwehr

Letzte Änderung am Montag, 24 August 2020 08:22

Sechs Oberliga-Meister

In sieben Oberligen gingen in diesem Jahr Teams des Volleyball-Regionalkaders an den Start, in sechs schafften sie den Meistertitel! Die Mädchen der U18, 16, 14, 13 und die Jungs der U14, 13 wurden Erster, alle außer der wU16 ungeschlagen! Nur die wU20 konnte bei zwei Spielen nicht antreten und wurde daher "nur" Zweiter. Den Riesenerfolg komplettieren die zweiten Mannschaften, die gleich drei Mal noch Platz drei in der Oberliga (wU18-2, wU13-2 und mU13-2) belegten, was normalerweise für die Teilnahme an der Qualifikationsrunde A reichen würde. Allerdings darf dort immer nur eine Mannschaft eines Vereins teilnehmen.

 

Letzte Änderung am Montag, 16 Dezember 2013 11:27

Nach der Bezirksliga war es zeit für die Oberliga. Gemeinsam fuhren die Mannschaften Eins und Zwei des VoR nach Sande.

Doch vor dem Vergnügen kam die Pflicht, in Form des Schiedsgerichts bei dem Spiel der ersten gegen Sande I. Dies ließ sich anhand des Sieges der Mannschaft allerdings recht gut ertragen. Da Jojo parallel selber spielte, sprang erneut Rainer Lorenzmeier als Coach ein und so hieß der erste Gegner Sande II.

In Satz 1 fehlte es allerdings an Bewegung und Stellungsspiel und man ließ sich von den Sandern überrumpeln und so überraschte es nicht, dass der Satz leider verloren ging. Manche hatten das Spiel schon abgeharkt, nicht so unsere Mädels. Die Mannschaft zeigte in Satz 2 ein ganz anderes Gesicht. Der Einsatz stimmte, vor allem Penelope schmiss sich nach jedem Ball, was sie leider mit einer Verletzung am Handgelenk bezahlen musste. Einen Riesenanteil hatten die starken Aufschläge, die in Satz 1 noch schwankend kamen. Allen voran Emily C. überforderte den gegnerischen Annahmeriegel ein ums andere Mal mit ihrem harten Top-spin. So konnte man sich durch eine Serie von 4 direkten Aufschlagpunkten einen Vorsprung herausspielen, den man auch nicht wieder hergab. Ersatzspieler und mitgereiste Eltern und Betreuer waren wie euphorisiert. Diese Stimmung galt es nun, trotz Unterbrechung, mit in den Tie Break zu nehmen. Dort legte das Team einen Auftakt nach Maß hin und konnte sich frühzeitig absetzen. Dieser Vorsprung erwies sich als Überaus wichtig, als die wacker kämpfenden Sander sich nochmal aufbäumten. Schließlich reichte es aber und man konnte sich den Sieg sichern. Was ein Comeback! Jetzt erst einmal durchschnaufen und auf die nächste Aufgabe konzentrieren.

In Spiel 2 nämlich, traf man auf Tabellenführer Sande I. Während des ersten Satzes könnte man meinen, man sehe eine Kopie des vorherigen Spiels. Erneut ließ man sich von cleveren Gegnern den Schneid abkaufen und so ging auch dieser Satz deutlich verloren. Was nun? Noch so ein kräftezehrendes Comeback kann doch keiner vollbringen?! Falsch gedacht! In der Annahme stabilisierte man sich erneut, die Aufschläge kamen plötzlich wieder und die Mädchen kämpften um jeden Ball. Vorne am Netz stand Emily J. wie eine Bank und wirkte teilweise fast schon wie eine Mittelblockerin und im Angriff bewies das Team von Punkt zu Punkt immer mehr Köpfchen. So ging dieses grandiose Spiel in den Tie Break. Dort merkte man den Mädels doch deutlich an, dass die drei Sätze von zuvor Kraft gekostet haben und so konnte das Team aus Sande sich einen Vorsprung herausarbeiten und sah schon wie der sichere Sieger aus. Doch unsere Mädels weigerten sich aufzustecken und bissen die Zähne zusammen. Allen voran Van, die immer wieder quer durch die Halle rutschte und sprintete, zeigte Spuren von Müdigkeit, was sie aber nicht daran hinderte auch unmögliche Bälle vom Boden zu kratzen. Im Endeffekt belohnte man sich für diese Energieleistung, in dem man den dritten Matchball schließlich verwandele und in grenzenlosen Jubel ausbrechen durfte.

Eine absolut grandiose Leistung und tolle Moral bewiesen. Chapeau! Ihr könnt echt stolz auf euch sein.

 

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Dezember 2013 13:05
Seite 44 von 48

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Go to top