Der VoR Paderborn steht für Vielfalt und sagt Nein zu Rassismus im Sport! Unsere Damen 1 hat dazu eine klare Video-Botschaft für euch. Schaut es euch an! Großartig!

Auch unsere Spielgemeinschaft DJK/VoR findet klare Worte. Starke Aktion von euch!PgR Jungs

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 März 2021 11:09

Nein zu Rassismus und ja zu Vielfalt im Sport!

Unsere U14 hat eine wichtige Botschaft für euch während ihres Trainings erstellt. Großartig: VoR steht für Vielfalt. Habt einen schöne Woche!

PgR wU14 1   PgR wU14 2

Nein zu Rassismus und ja zu Vielfalt im Sport!

Wir, der VoR Paderborn, unterstützen die Aktion „Pink gegen Rassismus“ des KreisSportBundes Paderborn. Klares Statement unseres Damen 5 Teams

Vom 15. - 28.03.2021 finden die internationalen Wochen gegen Rassismus statt.

Der VoR Paderborn unterstützt diese Initiative "Pink gegen Rassismus" zusammen mit dem KreisSportBund Paderborn e.V. Wir als Vorstand gehen mit gutem Beispiel voran, um ein deutliches Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Unser Verein steht allen jungen Menschen offen, die leistungsorientiert Volleyball erleben möchten. Vielfalt ist dabei ein wichtiger Erfolgsfaktor.

VoRstand Pink gegen Rassismus

Letzte Änderung am Montag, 15 März 2021 19:03

FSJ beim VoR

Wir suchen Dich

FSJ2021 2022Du arbeitest in einem der erfolgreichsten Vereine Deutschlands im Jugendvolleyball. Zu deinen Aufgaben gehört die Durchführung von Volleyball AG`s an Grundschulen, Unterstützung der Trainer*innen, Hilfe bei der Vereinsorganisation und Vorbereitung und Durchführung von Meisterschaften. Keine Sorge, wir bringen dir alles Nötige bei. Hauptsache du hast Lust, bist sportlich, hast keine Scheu vor Kindern und möchtest Erfolge erreichen.

Die wird von September 2021 bis Mai 2022 besetzt, genaueres findest Du im Portal der Sportjugend des Landessportbundes oder schreibt uns einfach Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  

Letzte Änderung am Montag, 08 März 2021 17:05

Lara-Marie Schaefer und Greta Rakow im Aufgebot des Deutschen Volleyballverbands

Greta RakowLara Marie SchaeferGroße Freude bei Lara-Marie Schaefer und Greta Rakow vom Volleyball-Regionalkader Paderborn. Die Namen der beiden 14jährigen Talente sind auf der Kaderliste des Deutschen Volleyballverbands zum europäischen WEVZA-Turnier zu finden. Das Turnier, das gleichzeitig die erste Runde der Europameisterschaftsqualifikation ist, wurde bereits mehrfach verschoben und soll nun ab Ende März in Italien ausgetragen werden.

Während Außenangreiferin Greta Rakow bereits im November die Nominierung für die offizielle Jugendnationalmannschaft erhielt, spielte sich jetzt auch Libera Lara-Marie Schaefer im Notizbuch von U16-Bundestrainer Jens Tietböhl nach oben. Die Annahme- und Abwehrspezialistin ist ein Eigengewächs des VoR Paderborn und hat für den Verein bereits an sechs Westdeutschen Meisterschaften teilgenommen. Außenangreiferin Greta Rakow wechselte im Jahr 2019 vom SuS Störmede auf Empfehlung ihrer Trainerin in den Paderborner Talentschuppen und reifte dort unter Cheftrainerin Susanna Turner zur Nationalspielerin.

Nun wollen die beiden jungen Volleyballerinnen auf den Europazug aufspringen. "Der Kader ist zunächst sehr groß gehalten," weiß Susanna Turner mit Blick auf das derzeit 29köpfige Aufgebot. "Wir werden im Training intensiv weiterarbeiten. Da wir am Stützpunkt in Kleingruppen trainieren dürfen, können wir auch komplexe spielnahe Übungen einbauen und die Mädchen optimal vorbereiten."

Sollte das Turnier gespielt werden, sieht der Zeitplan zunächst ein einwöchiges Trainingslager mit etwa 16 Spielerinnen vor. Aus diesem Kreis werden dann die 12 Spielerinnen ausgewählt, die die deutschen Farben in Italien vertreten werden.

Letzte Änderung am Mittwoch, 03 März 2021 12:24

VoR-Talente schnupperten Hauptstadtluft

Jugend-Bundestrainer Jens Tietböhl mit (v.l.) Greta Rakow, Romy Jahnich und Lara-Marie SchaeferDass der Volleyball-Regionalkader Paderborn sich zu einer Talentschmiede des deutschen Volleyballs entwickelt hat, ist auch dem Bundesstützpunkt Berlin nicht entgangen. Bereits im vergangenen Jahr zog es U18-Nationalspielerin Sophia Schefner in die Hauptstadt, wo sie seitdem das Sportinternat besucht. Nun erhielten mit Romy Jahnich, Greta Rakow und Lara-Marie Schaefer gleich drei Nachwuchstalente eine Einladung zu den Sichtungstagen am Vorzeigestützpunkt des Deutschen Volleyball-Verbands.

Nach negativen Corona-Tests machten sich die Paderbornerinnen begleitet von ihren Eltern und VoR-Cheftrainerin Susanna Turner auf den Weg, um sich gemeinsam mit zehn weiteren Spielerinnen aus dem ganzen Bundesgebiet über die Leistungssportmöglichkeiten am Sportforum Berlin zu informieren.

Auf dem Programm der dreitägigen Probetage standen Trainingseinheiten in der Halle und im Sand sowie athletische und physiotherapeutische Checks, Einzelgespräche und Informationsveranstaltungen. Neben den Jugend-Bundestrainern Jens Tietböhl und Manuel Hartmann führten dabei u.a. Bundesstützpunktleiterin Ilka Niklaus (Olympiateilnehmerin Beachvolleyball) und Beach-Stützpunktrainer Manuel Rieke (ehemaliger Volleyball-Nationalspieler) die Trainings- und Informationsmaßnahmen durch. Zum Abschluss gab Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen einen Einblick in das Aufgabenfeld der Laufbahnberatung, für welche sie am Olympiastützpunkt Berlin zuständig ist.

In den nächsten Wochen folgen für die 14jährigen Sportlerinnen weitere Schnuppertage in Münster oder Schwerin. „Es freut mich, dass die Mädchen die Möglichkeit bekommen, sich mehrere Stützpunkte anzuschauen. Als leistungssportlich-orientierter Verein fördern wir unsere Athleten im Rahmen unserer Möglichkeiten und die sind in Paderborn hervorragend mit der Verzahnung NRW-Sportschule und Sportinternat. Aber wir wissen auch um unsere Verantwortung eben solcher Toptalente gegenüber und unterstützen deshalb Wechsel an die Bundesstützpunkte. Die Mädchen dürfen stolz auf das sein, was sie bisher erreicht haben. Wir werden jede Entscheidung begleiten und unterstützen“, sagt Cheftrainerin Susanna Turner, die als Co-Trainerin der U16-Nationalmannschaft auch überregional einen hervorragenden Ruf genießt.

Einige Tage bleiben den drei Volleyballerinnen noch, bis sie sich für ihren weiteren Weg entscheiden müssen. Dem VoR werden sie als Jugendspielerinnen auch bei einem Wechsel an einen Bundesstützpunkt weiterhin erhalten bleiben.

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Februar 2021 09:20
Letzte Änderung am Mittwoch, 23 Dezember 2020 10:53

MNS VoRPaderbornWir haben sie für euch - die brandneuen Gesichtsmasken im Vereinsdesign des VoR Paderborn. Ihr könnt ab sofort euren Mund-Nase-Schutz beim VoR Paderborn bestellen und den Verein unterstützen.

Unsere Gesichtsmasken in schwarz sind mit dem Vereinslogo bedruckt. Es handelt sich um wiederverwendbare zertifizierte Gesichtsmasken, aus einem wasserabweisenden, ungiftigen Außenstoff aus Polyester und einem antibakteriellen Innenstoff aus Baumwolle hergestellt. Die Masken haben bequeme Gummibänder für die Ohren und einen verstellbaren Nasenbügel. Unsere Masken folgen europäischen Produktionsstandards für Gesichtsmasken der Stufe 3 (BFE-Wert = 77%) und können bei 60° gewaschen werden. Unser Produktionspartner ist Copa Football https://www.copafootball.com/de, der auch den SC Paderborn beliefert.

Holt sie euch!

Ihr könnt sie ab sofort für 7,50 Euro für das Einzelstück oder 7,00 Euro pro Stück ab einer Bestellmenge von mindestens 2 Stück bei uns vorbestellen unter

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es gibt sie in den drei Größen, Small für Kinder, Medium für Heranwachsende und Large für Erwachsene. Gebt die Größe bitte bei der Bestellung an!

Zahlungen bitte per Vorkasse auf das Vereinskonto der Sparkasse Paderborn-Detmold:

IBAN: DE 98476501300024004616 mit dem Verwendungszweck: "MNS VoRbestellen + Name"

Wir haben 250 Stück insgesamt geordert, sie werden um die Weihnachtszeit bei uns eintreffen. Die Masken können dann bei Mariola Stolla abgeholt werden.

Mit jeder gekauften Gesichtsmaske unterstützt ihr unseren Verein. Dafür möchten wir uns schon einmal im Vorfeld bedanken. Bleibt bitte alle gesund für mehr Volleyball im nächsten Jahr!

Letzte Änderung am Sonntag, 13 Dezember 2020 23:10
Seite 10 von 48

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Go to top