Erster Heimsieg in Liga 3 - Zu Hause ist es immer noch am schönsten

Cara DM kleinAm Samstag stand das zweite Heimspiel für unser Team 1 an. Um 16 Uhr gastierte der Mit-Aufsteiger aus Osnabrück in der Pelizaeus-Halle. Am Ende hieß es 3:0 für Paderborn vor knapp 100 Zuschauern und der Jubel über den ersten Heimsieg in der Dritten Liga war groß. Im VoR-Spiel schlugen unsere Jungs der SG Delbrück/ Paderborn den Hammer SC mit 3:1

Das Team von Gunnar Kraus kam mit gestärktem Selbsbewusstsein und einigen Fans aus Osnabrück nach Paderborn, um die ersten Punkte einzufahren. Das Spiel begann mit einer kurzen Abtastphase, doch schon früh in Satz 1 zeigte sich die Entschlossenheit unser Damen in Orange. Punkt um Punkt erspielte sich das Team um Kapitänin Adelina Emich ein kleines Polster. Mit starken Aufschlägen und einem variablen Angriff stellten sie die Niedersachsen immer wieder vor Probleme. Somit gewann das Team von Trainer-Duo Sarmas und Turner den Satz deutlich mit 25:17.

Im zweiten Satz begannen unsere Paderbornerinnen da, wo sie im Ersten aufgehört hatten und führte durchgängig mit ein bis zwei Punkten, was jedoch einige kleinere Nachlässigkeiten in der Verteidigung und in der Annahme nach sich zog. Der Aufschlag der Osnabrückerinnen war stets gefährlich und schnell. So hielt sich der VCO weiter im zweiten Satz. Zeit für eine kleine Justierung in unserer Annahme. Mit dieser Veränderung wurde auch der Angriff wieder deutlich effektiver und die VoR-Mädels konnten den Satz erneut mit 25:17 für sich entscheiden.

Besonderes Highlight des Satzes war der erste Einsatz des nächsten Talents aus der VoR-Schmiede. Die gerade einmal 15-jährige Mittelblockerin Cara Beine (Foto bei der U20DM by Stefan Hoppe) durfte ihre ersten Erfahrungen in Liga 3 sammeln.

Doch die Gäste aus Osnabrück waren nicht bereit klein beizugeben. Auf einigen Positionen umgestellt, bliesen sie zur Aufholjagd. Doch wie schon in Satz 2 waren die gefürchteten Paderborner Aufschläge eine echte Waffe. So stand es schnell 8:0. Anna Leweling und Senta Barke stellten eingesetzt von unserem tollen Zuspiel, den Gegner immer wieder vor unlösbare Probleme. Das Aufbäumen der Osnabrückerinnen kam zu spät und scheiterte an der starken Defense der Paderbornerinnen. 25:21 hieß es am Ende.

Der erste Heimsieg und die Punkte 5, 6 und 7 in der Tabelle. Das Trainerduo Sarmas/ Turner war mit der sehr guten Leistung zufrieden und freut sich vor allem über die Bilanz von 7 Punkten aus den ersten 4 Spielen. Nicht schlecht für einen Aufsteiger. Vor allem da die Corona Zahlen schnell zu Komplikationen oder Spielausfällen, wie in Cloppenburg oder Aasee, führen kann. Da gilt es das Momentum mitzunehmen und möglichst schnell viele Punkte einzusammeln.

Foto von Joachim Schrick (Galerie zum Spiel)

 

Letzte Änderung am Montag, 28 September 2020 21:02

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Termine Damen 1

Keine Termine
Go to top