VoRstand qualifiziert sich für die Westdeutsche

Einmal im Leben! Zumindest zum ersten Mal haben VoR-Vize Rainer Lorenzmeier und VoRsitzender Karl Finke als Spieler die Endrunde der Westdeutschen Meisterschaft erreicht - Ü47. In der Quali-Runde besiegten die beiden im Team des TV 13 Büren, sozusagen eine All-Star-Auswahl im südlichen Paderborner Land, die Kontrahenten Spvgg Steinhagen und TuS Quelle-Milse (Bielefeld). Der Erfolg ist nicht in jeder Hinsicht ein VoRbild für den Nachwuchs. Nur wenige Spieler hatten in der Vorwoche ein Training absolviert und auf dem Spielfeld war Improvisation im 4:2/5:1-System Trumpf. Allerdings setzten die "Bürener" ihre Gegenüber mit platzierten und schwer anzunehmenden Aufschlägen unter Druck, spielten zudem schnelle Angriffe. Der Tiebreak (15:13) gegen Steinhagen stellte am Ende auch noch Stehvermögen unter Beweis. Ab heute beginnt die Vorbereitung auf die Finalrunde der  Westdeutschen Meisterschaft am 4./5. März in Duisburg. Da aber etwa die Hälfte der Mannschaft für jenes Wochenende schon andere Planungen hat, werden ab sofort Verstärkungen gesucht. Unser Foto zeigt (v. l.) Karl Finke, Olaf Decke (beide Büren), Heiner Wessel (Niederntudorf), Rainer Lorenzmeier (Salzkotten), Michael Grote (Wewelsburg), Thomas Müller, Josef Caspari und Alfons Michels (alle Büren), der sich als spiritus rector des Seniorenprojektes leider beim Aufwärmen verletzte und nicht mitspielen konnte  - aber am Ende am schönsten jubelte.             

Letzte Änderung am Freitag, 27 Januar 2017 11:26

Nächste Termine

Keine Termine
Go to top