Heimspielauftakt in der Abstiegsrunde: Der erste Dreier ist eingefahren.

4F1A9803Zum ersten Heimspiel der Abstiegsrunde empfingen unsere VoR-Damen die Zweitvertretung des SCU Emlichheim. Kurzfristige corona-unabhängige Ausfälle sorgten für neue Gesichter im Kader. Aus Damen 2 stießen mit Greta Rakow, Maria Voth, Charlotte Marks und Carlotta Rust vier U18-Spielerinnen zum Team, wobei Carlotta sogar noch in der U16 spielen kann. Auf der Bank bekam Ali erneut Unterstützung von Alex. Als Physiotherapeutin war Leonie mit dabei.

Der VoR startete mit Picabo, Carina, Cara, Vicky, Malin, Kathi und Lara. Den ersten Punkt machten unsere Gäste, doch wir ließen eine drei Punkte-Serie folgen. Leider begleiteten uns einige Fehlaufschläge in diesen Satzbeginn. Nach den ersten 10 Bällen waren die Punkte noch gerecht verteilt. Mit einer zweiten 3er-Serie konnten wir uns auf 8:5 absetzen und Carina schickte die Emlichheimerinnen nach einem Ass mit Hilfe der Netzkante in die erste Auszeit. Lara fischte einen Ball unter dem Netz weg, der sich noch den Weg über das Netz suchte, doch Emlichheim war zur Stelle und retournierte souverän. Nach einem 3-Punkte-Lauf unserer Gäste stand es 9:8 aus unserer Sicht. Die nächsten Punkte gehörten wieder uns und wir konnten uns auf 13:8 absetzen. Auch unser Block packte wieder zu. Mit einigen klaren Aktionen im Angriff konnten wir den Vorsprung auf 17:11 ausbauen. Die zweite Emlichheimer Auszeit quittierte Malin mit einem Ass. Ein Doppelblock von Kathi und Cara sorgte für das 19:11 und Cara ließ direkt noch einen Block folgen. Beim 21:12 schickte Picabo den gegnerischen Block ins Leere und Carina konnte punkten. Ali ließ bei 22:14 und 23:15 noch seine beiden Auszeiten folgen, bevor wir unseren ersten Satzball hatten, den wir jedoch nicht nutzen konnten. Malin verwandelte schließlich Satzball Nr. 2 mit einem erfolgreichen Angriff zum 25:16.

Keine Veränderungen auf unserer Seite zu Beginn von Satz 2 und erneut ging Punkt 1 an unsere Gäste, die sich direkt mit 4:1 absetzen konnten. In dieser Phase gelang es uns trotz guter Aktionen nicht, denn Ball auf den Boden zu bringen. Emlichheim erhöhte auf 6:1, ehe Carina mit einem Angriff die Serie der Gäste aus Niedersachsen durchbrechen konnte. Kathi brachte kurz darauf zwei Angriffe durch und verkürzte auf 4:7. Nach einem Emlichheimer Block war für uns Vicky zunächst alleine und direkt darauf im Doppelblock mit Picabo erfolgreich. Beim 7:8 aus unserer Sicht war der Emlichheimer Vorsprung geschmolzen. Ein Angriff von Malin brachte den Ausgleich und Vicky machte mit dem nächsten Blockpunkt unsere 5er-Serie perfekt (10:8). Der Satz blieb aber weiter offen. Beim Stand von 15:11 hatten wir uns einen ersten größeren Vorsprung erspielt, konnten diesen aber nicht halten. Emlichheim kam nach Ass von Dana Volkers schließlich auf einen Punkt heran. Ein verschlagener Angriff auf unserer Seite brachte den Ausgleich (17:17). Ein weiterer starker Aufschlag sorgte für die Führung unserer Gäste. Nach einer 5-Punkte-Serie führte Emlichheim bei der zweiten Paderborner Auszeit mit zwei Punkten. Nun brachte uns ein Aufschlagfehler wieder näher heran. Carina setzte darauf ihren Aufschlag kurz und punktete direkt. Nach einem "wilden" Punkt, der auch an der Seitenlinie für Aufregung sorgte, war Vicky im Block hellwach und Carina durfte weiter aufschlagen. Emlichheim packte in die Zuspieler-Trickkiste und kam noch einmal heran. Doch dirigiert von Ali am Rand konnten wir zwei weitere Blocks bejubeln. So holten wir uns einen etwas unruhigen zweiten Satz mit 25:20.

Auch in Satz 3 blieb Ali bei seiner Startformation und dieses Mal versenkte Cara den Schnellangriff und markierte den ersten Punkt für uns. Die nächsten drei Punkte gehörten den Gästen, doch wir konnten direkt ausgleichen. Ausgeglichen ging es auch weiter, ehe Emlichheim sich beim 6:8 mit zwei Punkten etwas absetzen konnte. Erneut war es Dana Volkers, die uns mit starken Aufschlägen unter Druck setzte. Unser Gäste konnten die Führung auf vier Punkte ausbauen (6:10), doch mit vier Punkten in Folge egalisierten wir den Vorsprung. Malin und Cara machten vorne zu und wir gingen erstmals in diesem Satz in Führung (11:10). Beim Stand von 14:13 wechselte Ali Greta an den Aufschlag ein. Das Spiel blieb offen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Bei 19:17 konnten wir unsere erste 2-Punkte-Führung verbuchen, die Emlichheim mit einer Auszeit und dem Anschlusspunkt beantwortete. Der Emlichheimer Block agierte stark und war im folgenden Ballwechsel mehrfach zur Stelle. Ausgleich Emlichheim. Ein sehenswerte Einbeiner von Cara brachte den 20. Punkt für uns, zwei Angriffsfehler unserseits führten zur Gästeführung in der Crunch-Time, was Ali zur Auszeit veranlasste. Carina punktete zum Ausgleich. Nach weiteren drei Punkten in Folge hieß es Matchball für uns. Der Emlichheimer Angriff landete im Aus und der erste Dreier der Abstiegsrunde war eingefahren.

Die silberne MVP-Medaille ging an Emlichheims Zuspielerin Thori Kwast. Gold holte sich auf unserer Seite erneut Picabo Reinhold.

VoR: Carina Jolmes, Kathi Schlichting, Lara Schaefer, Picabo Reinhold, Malin Griesel, Rebecca Schnitker, Cara Beine, Viktoria Mirvoda, Johanna Naumann, Greta Rakow, Maria Voth, Charlotte Marks, Carlotta Rust

Unterstützer

Gold Partner

Silber Partner

Bronze Partner

Termine Damen 1

Keine Termine
Go to top